+
Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy.

Ministerpräsident

Rajoy: Spanien wird wahrscheinlich Ende Juni Neuwahlen abhalten

Brüssel - Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy erwartet für Ende Juni Neuwahlen.

Bei einem Gespräch mit dem britischen Premier David Cameron am Rande des EU-Gipfels in Brüssel, das am Donnerstag von Journalisten mitgehört wurde, sagte Rajoy, "das Wahrscheinlichste ist, dass es am 26. Juni Wahlen geben wird". Offenbar war sich Rajoy nicht bewusst, dass das Gespräch auf Videokanälen für die Presse übertragen wurde.

In Spanien ist es seit der Parlamentswahl am 20. Dezember noch immer nicht gelungen, eine neue Regierung zu bilden. Bei der Wahl hatte die bislang regierende konservative Volkspartei (PP) Rajoys 119 von 350 Mandaten gewonnen, aber eine eigene Mehrheit verfehlt. Die Sozialistische Arbeiterpartei (PSOE) kam auf 89 Sitze, die linkspopulistische Partei Podemos stellt 65 und die liberale Partei Ciudadanos 40 Sitze.

Rajoy warb bei den Sozialisten und Ciudadanos erfolglos für eine Koalition mit seiner Partei oder für die Unterstützung einer Minderheitsregierung. Wegen der anhaltenden Blockade wird schon länger über Neuwahlen diskutiert. Am Donnerstag erklärte sich Podemos aber zu Verhandlungen mit den Sozialisten und der kommunistische Izquierda Unida und der regionalen Gruppierung Compromís über die Bildung einer Koalition bereit.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Innere Sicherheit ist ein großes Wahlkampfthema. Parteiübergreifend kommt der Ruf nach mehr Polizei, um Kriminalität besser zu bekämpfen. Das könne aber nur der erste …
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Demonstration gegen scharfe Internet-Kontrollen in Russland
Gegen die zunehmende Kontrolle und Überwachung des Internets in Russland, haben heute rund tausend Bürger protestiert. Drei Demonstranten sind offenbar festgenommen …
Demonstration gegen scharfe Internet-Kontrollen in Russland
Syriens Armee attackiert offenbar trotz Waffenruhe Ziele bei Damaskus
Die syrische Luftwaffe hat nach Angaben von Aktivisten am Sonntag Ziele in der Region um Damaskus angegriffen - ungeachtet der am Vortag angekündigten Waffenruhe.
Syriens Armee attackiert offenbar trotz Waffenruhe Ziele bei Damaskus
Ehemalige IS-Frauen verraten schockierende Details
Sie reisten nach Syrien, um ein Teil des Kampfes zu werden und um einen Krieger zu heiraten. Doch die Versprechungen wurden nicht gehalten. Einige IS-Frauen haben nun …
Ehemalige IS-Frauen verraten schockierende Details

Kommentare