Auch Minderjährige ausgepeitscht

IS kreuzigt 94 angebliche Fastenbrecher

Syrien - Die Terrormiliz IS soll während des Ramadans 94 Menschen gekreuzigt und ausgepeitscht haben, weil sie während des Ramadan tagsüber gegessen haben. Darunter sind auch Minderjährige.

Update vom April 2017: Der Ramadan 2017 steht unmittelbar bevor. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zum Fastenmonat der Muslime.

Die IS-Terrormiliz hat in Syrien laut Aktivisten während des Fastenmonats Ramadan 94 Menschen gekreuzigt und ausgepeitscht, weil sie tagsüber etwas gegessen hätten. Die Opfer seien dafür an zentralen Straßen und Plätzen in Eisenkäfige gesperrt worden, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag.

Unter den Bestraften in den vergangenen vier Wochen waren demnach auch fünf Minderjährige. Die Extremisten hätten den Einwohnern auf Schildern gedroht, dass jeder gekreuzigt und mit 70 Hieben ausgepeitscht werde, der das Fasten im Ramadan nicht einhalte.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kontrolliert im Norden und Osten Syriens große Gebiete, darunter die Städte Al-Rakka und Dair as-Saur. Der Ramadan endet in dieser Woche mit dem Fest des Fastenbrechens. Während des Fastenmonats dürfen gläubige Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken und nicht rauchen.

Drohnenangriff in Afghanistan tötet Extremisten

Derweil sind bei einem Drohnenangriff in der zentralafghanischen Provinz Wardak mindestens zehn Extremisten getötet worden. Die Drohne habe ein Versteck der Rebellen im Bezirk Jalrez beschossen, sagte der Sprecher des Provinzgouverneurs am Donnerstag.

Die Extremisten hätten zu dem Terrornetzwerk Hakkani gehört und eine Schlüsselrolle bei einem tödlichen Angriff auf afghanische Sicherheitskräfte vor knapp zwei Wochen gespielt. Damals starben bei dreitägigen Auseinandersetzungen mindestens 18 Polizisten.

Das Hakkani-Netzwerk agiert von Pakistan aus und greift regelmäßig Ziele in Afghanistan an. Die Organisation arbeitet mit den radikalislamischen Taliban zusammen. Der Nato-Kampfeinsatz in Afghanistan lief Ende vergangenen Jahres offiziell aus. Zumindest die USA fliegen aber weiterhin Angriffe mit unbemannten Flugzeugen auf die Taliban und andere Rebellengruppen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
Eine ungewöhnliche Odyssee findet ihr vorläufiges Ende: Libanons Regierungsshef Hariri ist wieder zu Hause. Eine Auflösung des Verwirrspiels steht aber noch aus.
Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
In Berlin scheiterten wochenlange Gespräche. In Niedersachsen brauchten CDU und SPD nur zwei Wochen bis zum Abschluss. Beide Seiten beschwören einen Neustart in den …
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Zum ersten Mal in hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet.
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
Russland ist neben dem Iran wichtigster Verbündeter Syriens. Vor allem von ihnen hängt es ab, ob eine politische Lösung im Bürgerkrieg möglich ist. Wird ein Dreiergipfel …
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet

Kommentare