Viele Festnahmen

Randale zwischen Rechten und Linken in Berlin

Berlin - Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Rechten und Linken in Berlin-Friedrichshain hat die Polizei 44 Menschen festgenommen.

41 von ihnen ordneten die Ermittler dem rechten Spektrum zu. Ein Großteil der Festgenommenen sei der Polizei bekannt durch rechtsgerichtete Aktivitäten, sagte eine Sprecherin am Samstag. Nach Zeugenaussagen soll die Gruppe am Morgen gegen 7.30 Uhr rechte Parolen rufend durch die Straßen gelaufen sein. Dabei stieß sie auf eine Gruppe von Linken. Von beiden Seiten seien Steine und Flaschen geworfen worden. Ein Mensch wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP-Wahlplakat sorgt für Spott
Der Wahlkampf hat längst begonnen und die Parteien tapezieren die Städte mit ihren Wahlplakaten. Dabei sorgt das Wahlplakat der FDP für viele Lacher und Verwirrung. 
FDP-Wahlplakat sorgt für Spott
Gesichtserkennung: De Maizière weist Bedenken zurück
Der Probelauf zur automatischen Gesichtserkennung in Berlin ist stark umstritten. Datenschützer befürchten eine unzulässige Überwachung. Nun macht sich der …
Gesichtserkennung: De Maizière weist Bedenken zurück
Journalist reist per Anhalter von Würselen nach Templin - er erlebt ein zerrissenes Land
Der Journalist Nico Pointner fuhr per Anhalter durch Deutschland. Seine Mission: Mit den Menschen über die Bundestagswahl sprechen. Er traf Schulz-Fans, Merkel-Anhänger …
Journalist reist per Anhalter von Würselen nach Templin - er erlebt ein zerrissenes Land
Bundestagswahl 2017: AfD kommt wieder in Schwung
Laut einer aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl 2017 kann die AfD wieder leicht zulegen und sogar die Grünen hinter sich lassen. Hier geht es zur Wahlprognose.
Bundestagswahl 2017: AfD kommt wieder in Schwung

Kommentare