+
Hinweisschild zur Brennerautobahn: Die Zeit der Grenzzäune kehrt zurück. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

EU-Vizekommissionspräsident redet Klartext

Grenze am Brenner: Kritik von der EU

Berlin - EU-Vizekommissionspräsident Frans Timmermans hat die 28 Mitgliedsstaaten aufgefordert, keine neuen Grenzen hochzuziehen.

"Wenn wir Europa aufrechterhalten wollen, müssen wir aufhören, immer wieder neue Grenzen einzustellen (zu errichten)", sagte Timmermans dem Deutschlandfunk (Sonntag). "Und ich finde, dass wir das auch von Österreich verlangen können."

Timmermans bezog sich dabei auf die umstrittene Grenzsicherung an der österreichisch-italienischen Grenze am Brenner. "Wir werden Vorrichtungen für einen Zaun errichten, aber wir werden den Zaun nicht einhängen", sagte Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka am Freitag in Berlin. Dies geschehe erst dann, wenn es die Lage erfordere.

Das Migrationsproblem wird aus Sicht von Timmermans nicht verschwinden, weil es ein globales Problem sei. "Wir werden noch viele, viele Schwierigkeiten mit diesen Fragen haben", sagte er.

Fluchtursachen wie Krieg und Armut müssen nach den Worten von Timmermans bekämpft werden. Außerdem müssten junge Menschen eine Perspektive bekommen. "Wir müssen dafür sorgen, dass diese Zukunft in diesen Regionen besser wird und nicht nur, dass die Leute denken: "Wir können nur überleben, wenn wir nach Europa ziehen"", sagte Timmermans.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Senat eröffnet Debatte zur Abschaffung von "Obamacare"
Knapper geht es nicht, und geheimniskrämerischer auch nicht. Mit der knappsten aller Mehrheiten ebnen die Republikaner im US-Senat der Abschaffung von "Obamacare" den …
US-Senat eröffnet Debatte zur Abschaffung von "Obamacare"
Etappensieg für Trump im Streit um Gesundheitsreform
Kleiner Erfolg für US-Präsident Donald Trump im Streit um die Krankenversicherung: Mit hauchdünner Mehrheit hat der Senat am Dienstag beschlossen, in einen …
Etappensieg für Trump im Streit um Gesundheitsreform
Bis auf 137 Meter genähert: US-Marine warnt iranisches Schiff mit Schüssen
Ein Schiff der US-Marine hat im Persischen Golf Warnschüsse abgegeben, nachdem sich ein iranisches Boot genähert hatte. Die reagieren gelassen.
Bis auf 137 Meter genähert: US-Marine warnt iranisches Schiff mit Schüssen
Juncker sichert Italien weitere 100 Millionen Euro in Flüchtlingskrise zu
Die Europäische Kommission hat Italien in der Flüchtlingskrise weitere Hilfen zugesagt. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker stellte am Dienstag in einem Brief an …
Juncker sichert Italien weitere 100 Millionen Euro in Flüchtlingskrise zu

Kommentare