Rückschlag für FC Bayern: Alaba fällt gegen Real aus

Rückschlag für FC Bayern: Alaba fällt gegen Real aus

Haftbefehle

Razzia gegen Terrornetzwerk auf Sardinien

Rom - Italienische Ermittler haben gegen 18 mutmaßliche Anhänger eines islamistischen Terrornetzes Haftbefehle ausgestellt. Sie sollen Anschläge geplant haben.

Die Verdächtigen sollen Al-Kaida nahestehen und unter anderem Anschläge gegen die Regierung in Pakistan geplant haben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Sie sollen auch hinter mehreren Anschlägen in Pakistan gesteckt haben, darunter dem Angriff auf einen Markt in Peshawar, bei dem im Oktober 2009 mehr als 100 Menschen starben. Die Gruppe soll auch Menschenhandel betrieben haben. Ihr Stützpunkt war laut Polizei in Sardinien. Unklar war zunächst, ob und wie viele Festnahmen es gab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Renten steigen um mehr als drei Prozent
Berlin (dpa) - Die Bezüge der rund 21 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli um mehr als drei Prozent. Das Bundeskabinett beschloss eine entsprechende …
Renten steigen um mehr als drei Prozent
Zschäpe-Verteidiger: Bundesanwaltschaft ignoriert Fakten
München (dpa) - Im Münchner NSU-Prozess haben die Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Zschäpe ihr Plädoyer fortgesetzt - und in teilweise scharfer Form weitere …
Zschäpe-Verteidiger: Bundesanwaltschaft ignoriert Fakten
In Deutschlands Gefängnissen wird der Platz knapp
Volle Gefängnisse, Angriffe auf Wärter: Der Justizvollzug in Deutschland stößt an seine Grenzen. Eine Gruppe von Gefangenen bereitet besondere Sorgen.
In Deutschlands Gefängnissen wird der Platz knapp
Regulieren wie bei Facebook? Dobrindt legt sich mit Skandal-Rappern an 
Mit Unverständnis hat CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt auf die Vergabe des Echo-Musikpreises an die Rapper Kollegah und Farid Bang reagiert. Er schlägt …
Regulieren wie bei Facebook? Dobrindt legt sich mit Skandal-Rappern an 

Kommentare