Unions-Nachwuchs

Studenten-Streit um Merkel

  • schließen

München - Im konservativen Studentenverband RCDS gibt es Streit um die Ausrichtung zur Flüchtlingspolitik. Die Bayern wollen den Kurs der Kanzlerin nicht loben.

Der Streit um die Flüchtlingspolitik erreicht den Unions-Nachwuchs. Im konservativen Studentenverband RCDS gibt es Ärger zwischen Bayern und der Bundesorganisation. In scharfen Worten distanziert sich Landeschef Marcel Escher von dem RCDS-Beschluss, der die Politik von Kanzlerin Merkel (CDU) verteidigt. 

Auf Bundes- und Europaebene lehnt der Verband nationale Maßnahmen etwa an der Grenze strikt ab. Einzig an der EU-Außengrenze seien Sicherungen nötig. Escher kontert, jetzt nationale Schritte auszuschließen, sei „fatal“. Derzeit sei „weit und breit keine europäische Lösung in Sicht“. Dass der Verband derart „die Augen vor der Wahrheit verschließt, ist für uns gänzlich unverständlich“. Escher (29) ist auch Mitglied des CSU-Parteivorstands und führt den RCDS Bayern im dritten Jahr. Er kritisiert, mit seinem Landesverband – immerhin mit 1500 Mitgliedern der größte – sei vorab nicht gesprochen worden, es habe keine Abstimmung in dieser heiklen Frage gegeben.

Innerhalb der Jungen Union, die CDU und CSU umfasst, ist der Konflikt weniger stark ausgeprägt. Der JU-Bundesverband sprach sich bereits deutlich für eine Obergrenze aus und liegt damit nahe an der CSU-Position.

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Guttenberg wünscht sich das Ende der Großen Koalition
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich gegen eine erneute Große Koalition ausgesprochen. Am liebsten würde er mit der FDP koalieren, …
Guttenberg wünscht sich das Ende der Großen Koalition
Ruhani weist Trumps Kritik am Atomabkommen scharf zurück
Das Atomabkommen mit dem Iran dominiert den zweiten Tag der Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Der Pakt gilt als historisch. Der Iran warnt die USA. Auch Deutschland …
Ruhani weist Trumps Kritik am Atomabkommen scharf zurück
Le Pen demontiert ihren Stellvertreter
Im Führungsstreit bei Frankreichs rechtspopulistischer Front National (FN) greift Parteichefin Marine Le Pen gegen ihren Stellvertreter Florian Philippot durch.
Le Pen demontiert ihren Stellvertreter
Umstrittenes Interview mit Putin-Sender: Gabriel erneuert AfD-Nazi-Vergleich
Wenige Tage vor der Wahl hat Sigmar Gabriel  ein Interview mit einem sehr umstrittenen Medium geführt. Bereits vor der Ausstrahlung hatte sich der Außenminister dazu …
Umstrittenes Interview mit Putin-Sender: Gabriel erneuert AfD-Nazi-Vergleich

Kommentare