Unions-Nachwuchs

Studenten-Streit um Merkel

  • schließen

München - Im konservativen Studentenverband RCDS gibt es Streit um die Ausrichtung zur Flüchtlingspolitik. Die Bayern wollen den Kurs der Kanzlerin nicht loben.

Der Streit um die Flüchtlingspolitik erreicht den Unions-Nachwuchs. Im konservativen Studentenverband RCDS gibt es Ärger zwischen Bayern und der Bundesorganisation. In scharfen Worten distanziert sich Landeschef Marcel Escher von dem RCDS-Beschluss, der die Politik von Kanzlerin Merkel (CDU) verteidigt. 

Auf Bundes- und Europaebene lehnt der Verband nationale Maßnahmen etwa an der Grenze strikt ab. Einzig an der EU-Außengrenze seien Sicherungen nötig. Escher kontert, jetzt nationale Schritte auszuschließen, sei „fatal“. Derzeit sei „weit und breit keine europäische Lösung in Sicht“. Dass der Verband derart „die Augen vor der Wahrheit verschließt, ist für uns gänzlich unverständlich“. Escher (29) ist auch Mitglied des CSU-Parteivorstands und führt den RCDS Bayern im dritten Jahr. Er kritisiert, mit seinem Landesverband – immerhin mit 1500 Mitgliedern der größte – sei vorab nicht gesprochen worden, es habe keine Abstimmung in dieser heiklen Frage gegeben.

Innerhalb der Jungen Union, die CDU und CSU umfasst, ist der Konflikt weniger stark ausgeprägt. Der JU-Bundesverband sprach sich bereits deutlich für eine Obergrenze aus und liegt damit nahe an der CSU-Position.

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst
Istanbul - Der Angreifer drang in einen Club in Istanbul ein und richtete ein Blutbad an, dann floh der Mann. Mehr als zwei Wochen lang suchte die Polizei nach dem …
Bericht: Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst
Frau von Orlando-Attentäter festgenommen
Rodeo - Sieben Monate nach dem tödlichen Anschlag auf einen Schwulenclub in Orlando ist die Ehefrau des Attentäters festgenommen worden.
Frau von Orlando-Attentäter festgenommen
Kerry nennt Trumps Äußerungen über Merkel "unangebracht"
Washington - Der scheidende US-Außenminister John Kerry hat die Kritik von Donald Trump an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als "unangebracht" bezeichnet.
Kerry nennt Trumps Äußerungen über Merkel "unangebracht"
Wahl am Dienstag: Wer beerbt Schulz als EU-Parlamentspräsident?
Straßburg - Um die Nachfolge für den mächtigen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz gab es in den vergangenen Wochen gehöriges Gerangel. Am Dienstag schreiten die …
Wahl am Dienstag: Wer beerbt Schulz als EU-Parlamentspräsident?

Kommentare