+
So reagieren Menschen auf der ganzen Welt auf den Internationalen Tag des Friedens.

Die Reaktionen aus aller Welt

#Weltfriedenstag: Woher stammt eigentlich das Peace-Zeichen?

New York - Die UNO hat den 21. September zum Weltfriedenstag ernannt. Mit Friedens-Symbolen, Herzen und Tauben leisten Menschen aus aller Welt einen Beitrag zum Internationalen Tag des Friedens.

Bereits seit 1981 wird der Weltfriedenstag jedes Jahr am 21. September gefeiert. Wie die Welt auf den Internationalen Tag des Friedens reagiert, zeigen Fotos und Kommentare auf sozialen Netzwerken. Auf Instagram kursiert derzeit der Hashtag #Weltfriedenstag oder #Worldpeaceday.

Celina A. stellt das Friedens-Zeichen mit ihren Fingern dar. Die Aufschrift "Make Love, Not War" ("Mach Liebe, nicht Krieg") entstand in den 1960er Jahren in den USA im Rahmen der Anti-Vietnam-Kriegs-Bewegung. 

Esra I. hat das wohl bekannteste Friedens-Symbol aus Steinen nachgebaut. Das Zeichen (eigentlich "CND-Symbol") wurde 1958 im Auftrag der britischen Kampagne zur nuklearen Abrüstung entworfen. Der Künstler wählte dafür die Kombination zweier Zeichen aus dem Winkeralphabet, nämlich "N" für nuclear ("nuklear") und "D" für disarmament ("Abrüstung").

Userin mann_nii ließ sich das CND-Symbol sogar tätowieren. 

"Peace and Love" ("Liebe" und "Frieden") hängen zusammen. Anlässlich des Weltfriedenstags nutzen somit viele Menschen das Herz als Symbol des Friedens.

So auch Dee L., die ein kleines Herz aus Stein vor einem Hintergrund am Strand hochhält:

"Rocketsandback" zeigt "Piece and Love" auf kreative Weise: Aus dem Faden eines Woll-Knäuels hat sie das Wort "Peace" gelegt, daneben liegt ein Herz aus Holz. 

Helen G. posiert im Yoga-Outfit vor einer Mauer mit Aufschrift "Peace Love". Auch sie zeigt das Friedensymbol mit den Fingern und schreibt: "Erinnert euch daran...Friede beginnt mit einem Lächeln". 

Eine andere Userin zeigt ein mit der Hand geformtes Herz hinter ihrem Rücken:

Modebewusst zeigt sich diese Userin: Ihr Pulli zeigt die Aufschrift "Peace" und die Friedens-Taube. Die weiße Taube auf blauem Hintergrund ist ein weit-verbreitetes Symbol der deutschen Friedensbewegung, entworfen im Kontext des Widerstands gegen den NATO-Doppelbeschluss

"Lizarcus" postet ein Bild von einem Mann und einem Kind. Die beiden scheinen sich in der Vorbereitung für das "Picnic4peace" ("Picknick für Frieden") am Sonntag vorzubereiten: Sie haben Friedenstauben aus Papier ausgeschnitten, worauf Nachrichten geschrieben werden können. 

Eine Fotokünstlerin postet ein Foto von sich, auf der sie ein in Blumen gewickeltes Gewehr in der Hand hält: 

Auch wir wünschen uns anlässlich des Weltfriedentages einfach nur Ruhe und Frieden. Aber wenn das der Fall wäre, hätten heute alle Redakteure frei.

Silvia Kluck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kabinett beschließt schärfere Regeln für Abschiebungen
Berlin - Was vor zwei Wochen von Bund und Ländern beschlossen wurde, wird jetzt umgesetzt: Besonders umstritten ist der geplante Zugriff auf Mobiltelefone von …
Kabinett beschließt schärfere Regeln für Abschiebungen
Zschäpe bekommt regelmäßig Geld in die JVA geschickt
München - Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe bekommt regelmäßig „Geld von außen“ in die Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim geschickt.
Zschäpe bekommt regelmäßig Geld in die JVA geschickt
Umfrage: AfD verliert deutlich an Wählergunst
Berlin (dpa) - Die AfD hat in den vergangenen Wochen deutlich an Wählergunst verloren. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins "Stern" und des Fernsehsenders …
Umfrage: AfD verliert deutlich an Wählergunst
Von der Leyen: Müssen nicht jedem Tweet von Trump hinterher hecheln
Berlin - Die Aufregung um Trumps Führungsstil ist in der deutschen Politik längst angekommen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen findet nun deutliche Worte der …
Von der Leyen: Müssen nicht jedem Tweet von Trump hinterher hecheln

Kommentare