+
Recep Tayyip Erdogan

Türkischer Präsident bedauert Vorfall

Erdogan zum Jet-Abschuss: "Wünschte, es wäre nicht geschehen"

Istanbul - Die Beziehungen zwischen Russland und der Türkei bleiben weiter angespannt. Allerdings drückte Recep Tayyip Erdogan nun sein Bedauern aus.

Die Beziehungen zwischen Russland und der Türkei bleiben weiter angespannt. Allerdings äußerte sich Türkeis Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan nun in einer Rede zum Abschuss des russischen Jets nahe der syrischen Grenze. Er drückte sein Bedauern aus. "Ich wünschte, es wäre nicht geschehen", sagte er am Samstag. Das berichtet "Focus Online".

Zuvor hatte Putin die Bitte um ein Gespräch abgelehnt. Außerdem kritisierte Erdogan, dass Russland nicht die Terroristen bekämpfe. "Sie kämpfen nicht gegen Daesh (IS)“, sagte er.

Türkische Armee schießt russisches Kampfflugzeug ab

ms

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hier ruft Merkel Juncker an - Drückt er sie weg?
Als EU-Kommissionspräsident ist Jean-Claude Juncker für europäische Regierungschefs wohl immer erreichbar. Aber manchmal passt selbst ein Anruf von Kanzlerin Angela …
Hier ruft Merkel Juncker an - Drückt er sie weg?
Airbus streicht A380-Produktion zusammen
Als Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt vorstellte, war es der ganze Stolz von Europas Flugzeugkonstrukteuren. Doch die Nachfrage geht seit längerem gegen Null. …
Airbus streicht A380-Produktion zusammen
Karlsruhe billigt Abschiebung von Terror-Gefährdern
Seit dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt machen die Behörden mit terrorverdächtigen Ausländern häufiger kurzen Prozess: Sie werden ohne Vorwarnung abgeschoben. …
Karlsruhe billigt Abschiebung von Terror-Gefährdern
Muslime in Rocker-Kluft gründen Bürgerwehr - Staatsschutz alarmiert
Muslime in Rocker-Outfits haben unter dem Namen „Germany Muslims“ in mehreren deutschen Städten offenbar eine Art Bürgerwehr gegründet. Die Gemeinschaft ist im Visier …
Muslime in Rocker-Kluft gründen Bürgerwehr - Staatsschutz alarmiert

Kommentare