+
Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Irene Mihalic wirft dem Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) vor, das Parlament getäuscht zu haben. Foto: Tim Brakemeier/Archiv

Rechtsterror: Grüne werfen Maaßen Täuschung vor

Berlin (dpa) - Nach der Zerschlagung der rechtsextremen Terrorzelle "Oldschool Society" (OSS) haben die Grünen Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen eine Täuschung des Bundestages vorgeworfen.

Die Abgeordnete Irene Mihalic kritisierte in der "Welt am Sonntag", nach Berichten habe das Bundesamt für Verfassungsschutz die Gruppierung schon seit August 2014 auf dem Schirm gehabt. Wenn das stimme, habe Maaßen den Innenausschuss des Bundestages "beinhart angelogen". Dort habe er noch im Dezember 2014 erklärt, es gebe derzeit keine Erkenntnisse zu rechtsterroristischen Zellen.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) wies die Anschuldigung am Sonntag als unseriös zurück. Ein Sprecher erklärte, keineswegs habe der Geheimdienst schon Anfang Dezember wissen müssen, dass die "Oldschool Society" eine rechtsterroristische Gruppierung sei. Erst spätere nachrichtendienstliche Operationen hätten "zur Erkenntnisverdichtung" geführt, die schließlich die Razzien gegen die Gruppe ermöglicht hätten.

Die Bundesanwaltschaft wirft der Gruppierung vor, Anschläge auf Islamisten, Moscheen und Asylbewerberheime geplant zu haben. Die Behörde ließ am vergangenen Mittwoch vier Verdächtige festnehmen. Die Gruppe hatte laut "Spiegel" offensichtlich Anschläge mit selbst gebauten Nagelbomben geplant. Das legten Gespräche der Mitglieder nahe, die vom Bundeskriminalamt abgefangen worden seien. Die Rechtsterroristen hätten diskutiert, wie hochexplosive Knallkörper mit Hilfe von Nägeln zu tödlichen Sprengsätzen umgebaut werden könnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza
Israel und die Hamas stehen an der Schwelle eines neuen Kriegs: Nach tödlichen Schüssen auf einen Soldaten an der Gaza-Grenze bombardiert die israelische Luftwaffe Ziele …
Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Die Kanzlerin macht demnächst ein paar Tage Urlaub. Doch bevor sich die vom Streit mit Seehofer gezeichnete Regierungschefin eine Auszeit gönnt, gibt sie noch einmal den …
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Note fünf - Deutsche strafen Seehofer und die CSU nach dem Asylstreit ab
In der Schule wäre die Versetzung stark gefährdet: Nach dem Asylstreit geben die Deutschen Horst Seehofer und der CSU für ihre Leistung in der Regierung die Note fünf. 
Note fünf - Deutsche strafen Seehofer und die CSU nach dem Asylstreit ab
Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission
In der Migrationsdebatte stiftet Italien wieder Unruhe. Nun steht der Militär-Einsatz vor Libyen infrage. Werden künftig noch Menschen von EU-Schiffen gerettet?
Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission

Kommentare