Menschenrechtler besorgt

Referendum über Verbot von Homo-Ehe in der Slowakei

Bratislava - Die Slowaken haben am Samstag in einem symbolischen Referendum über ein Verbot der gleichgeschlechtlichen Ehe abgestimmt.

 Bei der von einer konservativen Vereinigung initiierten Abstimmung sollten die Wahlberechtigten zugleich entscheiden, ob homosexuelle Paare Kinder adoptieren können. Eine dritte Referendumsfrage war, ob Eltern durchsetzen dürfen, dass ihr Kind nicht an Sexualkunde-Unterricht oder Schulstunden zur Sterbehilfe teilnehmen muss.

Zwar ist das Referendum nur von symbolischem Wert, weil eingetragene Partnerschaften oder Ehen homosexueller Paare in der Slowakei ohnehin nicht erlaubt sind. Im vergangenen Sommer hatte das Parlament den Ehebund bereits als Verbindung "ausschließlich zwischen Mann und Frau" in der Verfassung festschreiben lassen. Aber Menschenrechtler sahen schon im Stattfinden des Referendums einen Beweis für Vorbehalte und einen latenten Hass auf Homosexuelle in dem Balkanstaat. Mehr als 400.000 Menschen hatten im Sommer die Petition für ein Referendum unterschrieben und die Volksabstimmung damit erzwungen.

Allerdings wollte Umfragen zufolge nur jeder dritte Wahlberechtigte am Samstag seine Stimme abgeben. Damit würde das erforderliche Quorum von 50 Prozent verfehlt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obama gewährt Whistleblowerin Manning Strafnachlass
Washingzon - Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat die 35-jährige Haftstrafe für die Whistleblowerin Chelsea Manning deutlich verkürzt.
Obama gewährt Whistleblowerin Manning Strafnachlass
Trump lobt auf Twitter die falsche Ivanka
Washington - Donald Trump twittert sehr viel, und da kann man sich schon mal irren. Jetzt verwechselte er seine eigene Tochter mit einer wildfremden Frau - und die …
Trump lobt auf Twitter die falsche Ivanka
Tajani ist neuer EU-Parlamentspräsident
Straßburg - Es war eine lange Prozedur. Aber am Ende setzte sich bei der Wahl zum neuen Präsidenten des Europaparlaments der Favorit durch. Für die Europäische …
Tajani ist neuer EU-Parlamentspräsident
Wegen Ukraine-Konflikts: Kiew verklagt Moskau
Kiew - Die Ukraine hat Russland vor dem Internationalen Gerichtshof wegen der aktiven Unterstützung von prorussischen Separatisten auf Entschädigung verklagt.
Wegen Ukraine-Konflikts: Kiew verklagt Moskau

Kommentare