+
Gustl Mollath hatte zu Unrecht sieben Jahre in einer forensischen Psychiatrie verbracht.

Konsequenz aus Fall Mollath

Mehr Kontrolle bei Zwangseinweisung in die Psychiatrie

Berlin - Straftäter sollen in Zukunft nicht mehr ohne triftigen Grund für Jahre in der Psychiatrie festgehalten weden können. Eine entsprechende Reform hat das Bundeskabinett beschlossen.

Die geplante Gesetzesänderung ist auch eine Konsequenz aus dem bayerischen Fall Gustl Mollath, der zu Unrecht sieben Jahre in der forensischen Psychiatrie verbracht hatte. Er wurde später freigesprochen.

Der Entwurf aus dem Haus von Justizminister Heiko Maas (SPD) sieht vor, dass Gutachter künftig in kürzerer Abfolge als bisher entscheiden sollen, ob die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus noch gerechtfertigt ist. Außerdem sollen externe Gutachter beauftragt werden.

dpa

Referentenentwurf Bundesjustizministerium

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Südkoreas Regierungschef beendet Sonderermittlungen
Seoul (dpa) - Die Untersuchungen eines Sonderermittlers in Südkorea zum Korruptionsskandal um eine Vertraute der vorläufig entmachteten Präsidentin Park Geun Hye nähern …
Südkoreas Regierungschef beendet Sonderermittlungen
Umfragehoch der SPD: Interner Druck auf Merkel wächst
Seit der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten hat die SPD einen rasanten Aufschwung erlebt. Und die Union damit kalt erwischt. Wie soll sie damit umgehen? …
Umfragehoch der SPD: Interner Druck auf Merkel wächst
Bericht: Große Einkommenskluft bei deutschen Beamten
Berlin (dpa) - Ob Lehrer, Polizist oder Gerichtsvollzieher: Die Bundesländer bezahlen ihre 1,3 Millionen Beamten teilweise sehr unterschiedlich. Dies geht aus dem neuen …
Bericht: Große Einkommenskluft bei deutschen Beamten
„Phänomenale“ Steuerreform? Große Zweifel an Trumps Versprechen
Washington - Es soll die größte „Revolution“ seit Ronald Reagans massiven Steuersenkungen 1981 werden. Doch hinter Donald Trumps Versprechen stehen Fragezeichen. …
„Phänomenale“ Steuerreform? Große Zweifel an Trumps Versprechen

Kommentare