+
Innenminister Herrmann.

Herrmann prüft Regelabfrage für Beamte

Nach Richter-Skandal: Bayern erwägt Radikalen-Test

  • schließen

München - Bayern erwägt, seine neuen Beamten künftig wieder automatisch vom Verfassungsschutz abklären zu lassen. „Ich will die Regelanfrage beim Verfassungsschutz prüfen lassen“, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dem Münchner Merkur.

Damit würde eine 1991 aufgegebene, ideologisch aufgeheizte Praxis („Radikalenerlass“) wieder aktuell. Hintergrund ist der Fall eines rechtsradikalen Zivilrichters in Oberfranken.

Der 28-Jährige ist in Probezeit am Amtsgericht Lichtenfels. Er war seit Jahren als aktiver Rechtsextremist und Mitglied der antisemitischen Band „Hassgesang“ bekannt. Von 2003 bis 2013 wurde er in den brandenburgischen Verfassungsschutzberichten erwähnt. Bayerns Verfassungsschutz wurde davon im Februar informiert, wusste aber nicht, dass er in den Staatsdienst übernommen wird.

Eine automatische Abfrage, ob gegen angehende Beamte beim Verfassungsschutz etwas vorliegt, gibt es derzeit nicht. Sie ist nur in Einzelfällen möglich, etwa wenn das polizeiliche Führungszeugnis einschlägige Hinweise enthält. Eine etwaige verfassungsfeindliche Gesinnung wird nur per Fragebogen erkundet. Herrmann erwägt nun, die Regelanfrage wieder aufzunehmen – es wäre ein spektakulärer Schritt, der auf wütende Proteste der Opposition stoßen dürfte.

Beim Beamtenbund hieß es, Extremisten hätten „im öffentlichen Dienst nichts zu suchen“. Der Vorsitzende Rolf Habermann sagte unserer Zeitung, er habe insofern in Anbetracht der aktuellen Vorwürfe Verständnis für Überlegungen, wie man ihnen den Zugang verwehren kann. Er mahnt aber: „Gleichzeitig dürfen Bewerber nicht unter Generalverdacht gestellt werden.“

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl hat am Sonntag keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erreicht.
Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Mit dem Personaltableau will die Kanzlerin ihre Kritiker beruhigen - und sorgt auch für Überraschungen. Bei der Postenvergabe in CDU und Kabinett geht es auch um gute …
Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team
CDU-Chefin Angela Merkel hat am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Auch die SPD hat für Personalfragen einen Zeitplan.
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team
Mädchen in Uniform weint auf der Bühne - Erdogan reagiert unmenschlich
Wenig Einfühlungsvermögen hat der türkische Staatspräsident Erdogan bei einem öffentlichen Auftritt mit einem kleinen Mädchen gezeigt: Der Staatschef wies das …
Mädchen in Uniform weint auf der Bühne - Erdogan reagiert unmenschlich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion