Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet
+
Ein afghanischer Polizist steht vor einem ausgebrannten Tanklastzug in Kundus nach dem von dem deutschen Oberst Klein angeordneten Luftangriff (Archivfoto vom 4.9.2009).

Regierung: Luftangriff vor Wahl nicht bewertet

Berlin - Die Regierung hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach das für Verteidigungspolitik zuständige Referat im Kanzleramt den Luftangriff von Kundus schon vor der Wahl als unangemessen eingestuft hat.

“Es gibt diese Bewertung nicht“, sagte der stellvertretende Regierungssprecher Christoph Steegmans am Montag in Berlin. Er sagte weiter, das Kanzleramt sei bereit, alle Unterlagen dem Verteidigungsausschuss des Bundestags oder gegebenenfalls einem Untersuchungsausschuss vorzulegen.

Lesen Sie dazu auch:

Luftangriff bei Kundus: SPD greift Guttenberg an

Bundesanwaltschaft soll wegen Luftangriff ermitteln

Der “Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montag) hatte unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, Experten im Kanzleramt seien schon vor der Wahl vom 27. September zu der Einschätzung gekommen, dass der Befehl von einem deutschen Oberst zum Luftangriff auf zwei von Taliban gekaperte Tanklaster am 4. September militärisch nicht angemessen gewesen sei und es deshalb zu einem Gerichtsverfahren kommen werde.

Steegmans sagte, er könne nicht bestätigen, dass vom Bundeskanzleramt eine Bewertung des Bombardements als angemessen oder militärisch unangemessen getroffen worden sei. Diese Bewertung existiere nicht. Auch ein Sprecher von Verteidigungsminister Karl- Theodor zu Guttenberg (CSU) sagte: “Ich kenne keine Einschätzung des Kanzleramtes zu dieser Frage.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Papst bittet wegen Missbrauchs in Chile um Vergebung
Schwieriges Pflaster für den Pontifex: In Chile haben eine Reihe von Missbrauchsfällen das Vertrauen in die katholische Kirche tief erschüttert. Bei seinem Besuch in dem …
Papst bittet wegen Missbrauchs in Chile um Vergebung
Merkel empfängt Kurz - Differenzen? „Das ist so unter Nachbarn“
Eine enge Freundschaft zwischen Angela Merkel und Sebastian Kurz war es bisher nicht. Als Außenminister gehörte der Österreicher zu den Kritikern der deutschen …
Merkel empfängt Kurz - Differenzen? „Das ist so unter Nachbarn“
Leibarzt stellt Trump Top-Attest aus
Trump, nach eigener Aussage ein stabiles Genie, bekommt von seinem Leibarzt ein Superzeugnis ausgestellt. Körperlich und geistig sei alles in bester Ordnung. Nur etwas …
Leibarzt stellt Trump Top-Attest aus
SPD-Spitze wirbt für GroKo-Verhandlungen - Unterstützung aus Hamburg
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
SPD-Spitze wirbt für GroKo-Verhandlungen - Unterstützung aus Hamburg

Kommentare