+
Muttermilch gilt als die gesündeste Nahrung für Babys.

Ernährungsminister Schmidt

Regierung setzt sich für Stillen in der Öffentlichkeit ein

Berlin - Mütter, die ihrem Kind in der Öffentlichkeit die Brust geben, müssen mit schiefen Blicken rechnen. Ernährungsminister Christian Schmidt will dies ändern. 

Christian Schmidt (CSU), Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, möchte das Stillen von Babys in der Öffentlichkeit populärer machen. Die zu Schmidts Ministeriumsbereich gehörende Nationale Stillkommission (NSK) hat nach Informationen des "Spiegel" einen Bericht verfasst, wie mit "positiven Botschaften" die Akzeptanz des öffentlichen Stillens erhöht werden kann.

"In einer aufgeklärten und toleranten Gesellschaft sollte das Stillen in der Öffentlichkeit idealerweise kein Problem darstellen", zitierte das Nachrichtenmagazin das Ministerium. Schmidt, Vater von zwei Kindern, erklärte: "Die ersten Monate im Leben eines Babys sind in jeder Hinsicht eine wichtige Zeit."

Die NSK berät die Regierung seit 1994 zu Initiativen zum "Abbau von Stillhindernissen". Schmidt ist für das Thema zuständig, da Stillen politisch zum Themenkomplex "Ernährung" gehört. Der Bericht soll laut "Spiegel" demnächst an den Petitionsausschuss des Bundestags übersandt und im Sommer veröffentlicht werden.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eskalation in Syrien: UN und USA sind beunruhigt
Der blutige Bürgerkrieg in Syrien eskaliert an zwei Fronten. Ein Ende ist nicht abzusehen. Aus dem Rebellengebiet Ost-Ghuta kommen dramatische Bilder.
Eskalation in Syrien: UN und USA sind beunruhigt
Nordkoreaner zeigten Pence kalte Schulter
Ungeachtet der harschen Rhetorik im Konflikt um Nordkoreas Atomwaffen- und Raketenprogramm wollte sich US-Vizepräsident Pence in Südkorea mit der Kim-Schwester treffen. …
Nordkoreaner zeigten Pence kalte Schulter
Saudi-Arabien bleibt über deutsche Regierung verärgert
"Abenteurertum": Dieser Vorwurf Gabriels in Richtung Saudi-Arabien hat vor drei Monaten zu einem Eklat geführt. Bisher ließen sich die Saudis nicht besänftigen. Der …
Saudi-Arabien bleibt über deutsche Regierung verärgert
Trump trifft nach Schulmassaker Schüler und Lehrer
Nach dem Massaker an einer Schule in Florida halten die Proteste an. Wie reagiert die Politik? Es gibt Gesprächsrunden und Schulstreiks, ein Mini-Waffenverbot soll …
Trump trifft nach Schulmassaker Schüler und Lehrer

Kommentare