Die demolierte S-Klasse-Limousine von Winfried Kretschmann und ein Porträt von Rudi Hoogvliet. (Archivbild)
+
Zum Unfall von Winfried Kretschmann hat sich jetzt Regierungssprecher Rudi Hoogvliet geäußert. (Archivbild)

Mädchen (1) in Lebensgefahr

Autobahn-Unfall von Winfried Kretschmann – das sagt sein Regierungssprecher

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Der Dienstwagen von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist am Montag auf der Autobahn ins Schleudern geraten. Bei einem Folgeunfall wurde ein Mädchen (1) lebensgefährlich verletzt. Gegenüber 24auto.de hat sich jetzt Regierungssprecher Rudi Hoogvliet geäußert.

Heilbronn/Stuttgart – Es passierte gegen Ende des ersten Tages seiner „Sommertour“: Bei starkem Regen geriet die Limousine (Mercedes-Benz S-Klasse) von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (72, Grüne) gegen 19:20 Uhr auf der A81 (Höhe Widdern) ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke und kam anschließend auf dem Standstreifen zum Stehen. Das Begleitfahrzeug, ein Audi A8, hielt hinter dem verunfallten Mercedes an. Kurz darauf geriet ein Seat Leon ins Schleudern, drehte sich und krachte mit dem Heck in den stehenden Audi. Dabei wurde ein einjähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer (33) erlitt schwere Verletzungen, die 29-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt.

24auto.de hat dem Staatsministerium Baden-Württemberg bezüglich des Unfalls einige Fragen gestellt, die Regierungssprecher Rudi Hoogvliet schriftlich beantwortete: Wie geht es Herrn Kretschmann nach dem Unfall? „Er ist unverletzt, aber natürlich mitgenommen vom Nachfolgeunfall, bei dem zwei Schwerverletzte zu beklagen sind.“ Macht er mit seiner „Sommertour“ weiter? „Dienstag hat er die Termine am Nachmittag abgesagt. Die Termine gestern, heute und morgen finden statt.“ Warum wurden die Fahrzeuge nach dem Unfall abgedeckt? „Das ist ein übliches Vorgehen bei Fahrzeugen prominenterer Personen.“ Das komplette Interview zum Unfall von Winfried Kretschmann mit Regierungssprecher Rudi Hoogvliet lesen Sie auf 24auto.de. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare