+
Margot Käßmann kann Helloween offenbar nicht viel abgewinnen.

„Reines Kommerzfest"

Margot Käßmann schimpft über Halloween

Die Botschafterin der evangelischen Kirche für das Reformationsjubiläum, Margot Käßmann, hat schwere Vorbehalte gegen Halloween-Feiern am Reformationstag.

München - "Das ist ein reines Kommerzfest", sagte Käßmann der "Rhein-Neckar-Zeitung" vom Montag. "Mir tut das leid, denn Luther wollte uns ja nun gerade von der Angst vor Geistern befreien."

Das Merchandising um die 500-Jahr-Feier der Reformation verteidigte Käßmann jedoch. Solche Vermarktungsaktionen gebe es heute zu jedem Großereignis. "Wir hatten Luther-Bier, Luther-Brote und Luther-Playmobil. Den Papst gibt es als Spardose, als Anhänger und Postkarte", sagte Käßmann. Man solle es mit Luther halten: "Der hat gesagt: Das Evangelium kann nur mit Humor gepredigt werden. Und Humor tut der Evangelischen Kirche gut."

Der Reformationstag am Dienstag steht ganz im Zeichen des 500. Reformationsjubiläums und ist deshalb ausnahmsweise ein bundesweiter Feiertag. Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther der Überlieferung nach 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. Es war der Anstoß für die kirchliche Erneuerungsbewegung, die Reformation.

Lesen Sie auch: So viel Geld gibt Deutschland für Halloween aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Abstimmung: „Unzerstörbare“ May übersteht Misstrauensvotum - Bericht: Abgehörte Telefonate verraten weiteres Vorgehen   
Die Abstimmung über den Brexit-Deal endete im britischen Unterhaus mit einem „No“. Theresa May hat das Misstrauensvotum überstanden und wird den Brexit weiter …
Brexit-Abstimmung: „Unzerstörbare“ May übersteht Misstrauensvotum - Bericht: Abgehörte Telefonate verraten weiteres Vorgehen   
Bei „Markus Lanz“: Ministerpräsident mit Geständnis
Thüringens erster „linker“ Ministerpräsident Ramelow machte in der Talkshow von Markus Lanz ein bewegendes Geständnis. Von seiner Offenheit war ein anderer TV-Gast tief …
Bei „Markus Lanz“: Ministerpräsident mit Geständnis
US-Friedensplan sieht Hauptstadt Palästinas in Ost-Jerusalem
US-Präsident Trump will mit einem Friedensplan den jahrzehntealten Nahost-Konflikt beenden. Nun berichtet das israelische Fernsehen über angebliche Details des Plans. …
US-Friedensplan sieht Hauptstadt Palästinas in Ost-Jerusalem
Einladung fliegt Trump um die Ohren: Burger King nimmt sich US-Präsidenten zur Brust
US-Präsident Donald Trump will am Donnerstag die Ergebnisse einer Analyse zur US-Raketenabwehr vorstellen. Nun verspottet ihn ein Fast-Food-Riese. Der News-Ticker.
Einladung fliegt Trump um die Ohren: Burger King nimmt sich US-Präsidenten zur Brust

Kommentare