+
"In der Urlaubszeit werden wir Stress bekommen", prophezeit Martin Burkert (SPD).

Interview mit SPD-Experte

Deutschland steht Rekord-Baustellenjahr bevor

  • schließen

München – Deutschland steht vor einem Rekord-Baustellenjahr. Sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene werde eine Rekordsumme verbaut, sagte der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert (SPD), im Interview.

„Es wird gebaut wie niemals zuvor nach dem Krieg. Wir reparieren Deutschland, das fängt dieses Jahr brutalst an“, sagte er. „Wir werden in der Urlaubszeit richtig Stress bekommen.“ Betroffen seien im Sommer beispielsweise Autobahnen in Bayern, so die A 3, die A 6 und die A 9 München-Nürnberg. Auf der Schiene werde es Totalsperrungen geben, zum Beispiel zwei Monate die Bahnstrecke nach Berlin. Fahrgäste müssten Umwege in Kauf nehmen. Von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) verlangte Burkert, eine Informationskampagne zu starten. Die Bevölkerung müsse über Baustellen frühzeitig informiert werden, um diese bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. Dobrindt betonte gegenüber dem "Münchner Merkur", sein Ministerium werde mit den Ländern „auf optimale Bauabläufe achten“. Dafür gebe es einen Bauzeitenkatalog, der Vorgaben für zügiges Bauen enthalte.

Das Interview in voller Länge lesen Sie in der Wochenendausgabe des Münchner Merkur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei
Mehrere Deutsche sind in der Türkei in Haft. Die Botschaft kümmert sich um sie. Doch ein grundsätzlicher Fortschritt ist nicht in Sicht.
Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei
Verdächtiger nach Anschlägen in Spanien auf freien Fuß
Nach den Anschlägen von voriger Woche stehen die Behörden in Spanien noch vor offenen Fragen. Das Verhör der vier lebend gefassten mutmaßlichen Terroristen sollte zur …
Verdächtiger nach Anschlägen in Spanien auf freien Fuß
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit fast 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Die Erfolge sind umstritten. Donald Trump war einst ein scharfer Kritiker des Einsatzes. "Wir werden Terroristen …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Terror-Verdächtiger gesteht: Anschlag sollte viel größer sein
Beide Hauptverdächtige der blutigen Attentate in Katalonien sind tot. Vier mutmaßliche Mitglieder der Terrorzelle mussten vor Gericht erscheinen. Alle Neuigkeiten finden …
Terror-Verdächtiger gesteht: Anschlag sollte viel größer sein

Kommentare