2,53 % im Osten, 1,67 % im Westen

Kabinett beschließt höhere Rente ab 1. Juli

Berlin - Über 20,5 Millionen Rentner bekommen ab 1. Juli 2014 mehr Geld. Die Renten werden im Osten um 2,53 Prozent und im Westen um 1,67 Prozent erhöht. Das hat das Kabinett beschlossen.

Die gut 20,5 Millionen Rentner bekommen vom 1. Juli an mehr Geld. Das Kabinett billigte am Mittwoch die bereits im März vom Bundesarbeitsministerium angekündigte Rentenanpassung 2014. Danach steigen im Osten Deutschlands die Renten um 2,53 Prozent, im Westen um 1,67 Prozent. Bei einer Monatsrente von 800 Euro führt dies im Osten zu einem Aufschlag von brutto 20,24 Euro, im Westen von 13,36 Euro. Die Rentenanpassung liegt damit über der erwarteten Inflationsrate von 1,5 Prozent.

Die erneut höhere Rentenanpassung im Osten ist auf den stärkeren Lohnanstieg in den neuen Bundesländern zurückzuführen. Zum anderen werden im Westen nicht vorgenommene Rentenkürzungen letztmalig durch einen Abschlag vom Rentenplus in der Größenordnung von knapp 0,5 Prozentpunkten ausgeglichen. Insgesamt steigt das Rentenniveau im Osten jetzt auf 92,2 Prozent des Westwertes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD-Vorstand berät über Ausschlussverfahren gegen Höcke
Erfurt - Hat die Skandal-Rede Konsequenzen? Die AfD-Spitze diskutiert über einen Rauswurf des umstrittenen Thüringer Landeschefs Björn Höcke.
AfD-Vorstand berät über Ausschlussverfahren gegen Höcke
Amtseinführung: Trump-Beraterin spricht von „alternativen Fakten“
Washington - Ist das ein erster Vorgeschmack auf die nächsten vier Jahre? Trump-Beraterin Conway spricht bei der Zuschauerzahl bei der Amtseinführung von „alternativen …
Amtseinführung: Trump-Beraterin spricht von „alternativen Fakten“
Gambias Ex-Präsident leert Staatskasse vor dem Abflug
Dakar (dpa) - Gambias entmachteter Staatschef Yahya Jammeh hat vor seinem Abflug ins Exil noch einmal kräftig in die Staatskasse gegriffen.
Gambias Ex-Präsident leert Staatskasse vor dem Abflug
Trump wird seine Steuerunterlagen nicht veröffentlichen
Washington - Donald Trump wird seine Steuererklärung laut Aussagen seiner Top-Beraterin Kellyanne Conway nicht veröffentlichen. Damit weicht er von seinen …
Trump wird seine Steuerunterlagen nicht veröffentlichen

Kommentare