+
17,4 Prozent der repräsentativ Befragten sind sich sicher: AfD-Chef Alexander Gauland ist der nervigste Mann 2017.

Repräsentative Umfrage

Das sind die nervigsten Männer des Jahres 2017

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist für die Deutschen laut einer "Playboy"-Umfrage der Mann des Jahres 2017. Die Meinungsforscher wollten aber auch wissen, wer besonders nervte.

Berlin - Zum nervigsten Mann 2017 wählten die Befragten AfD-Chef Alexander Gauland (17,4 Prozent). Auf den Plätzen zwei bis fünf der Umfrage folgen SPD-Chef Martin Schulz (13,1 Prozent), Tennis-Legende Boris Becker (12,1 Prozent), FDP-Chef Christian Lindner (7,6 Prozent) sowie CSU-Chef und Noch-Ministerpräsident Horst Seehofer (7,3 Prozent). Das Meinungsforschungsinstitut Mafo.de befragte dazu für den "Playboy" rund 1060 repräsentativ ausgewählte Frauen und Männer.

Platz 1 bei den politischen Männern 2017: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Bei den politischen Männer des Jahres ganz vorne lag in der Umfrage Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Auf Platz zwei im Bereich Politik kam der in der Türkei inhaftierte Journalist Deniz Yücel. Auf den Bundespräsidenten, der nach dem Jamaika-Aus eine stabile Regierungsbildung angemahnt hatte, entfielen im Themenfeld Politik 11,3 Prozent der Stimmen. Der deutsch-türkische Journalist Yücel, der seit Februar 2017 wegen angeblicher "Terrorpropaganda" inhaftiert ist, kam auf acht Prozent.

Große Unterschiede zwischen Frauen und Männern

Im Themenbereich Unterhaltung punktete der Schauspieler M'Barek insbesondere bei den Frauen (11,4 Prozent weibliche und 5,7 Prozent männliche Stimmen). Für den Zweitplatzierten Heynckes, der nach seiner Rückkehr aus der Rente den FC Bayern aus der Krise geholt hatte, votierten überwiegend Männer (10,3 Prozent männliche und 3,5 Prozent weibliche Stimmen). Gleichauf mit Heynckes lag Moderator Jan Böhmermann, der in der letztjährigen Umfrage Mann des Jahres 2016 geworden war.

Lesen Sie auch: Vor den Sondierungen: Umfrage-Schock für die SPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweden heftig in der Regierungskrise: Auch im dritten Anlauf keine Koalition
Die Rechtspopulisten haben ein historisch gutes Ergebnis eingefahren. Ansonsten ist wenig klar nach der Wahl in Schweden. Bis die Regierung steht, könnten lange Wochen …
Schweden heftig in der Regierungskrise: Auch im dritten Anlauf keine Koalition
Brexit-Finale: Britisches Kabinett entscheidet über Entwurf
Wird das britische Kabinett den Entwurf zum EU-Austritt billigen? Davon könnte auch das Schicksal von Premierministerin Theresa May abhängen. Doch es gibt eine noch …
Brexit-Finale: Britisches Kabinett entscheidet über Entwurf
Fragwürdige Riesen-Spende an AfD: Das ließ Alice Weidel davon bezahlen 
Die AfD hat laut einem Medienbericht offenbar eine illegale Großspende aus der Schweiz angenommen. Alice Weidel gerät unter Druck. Nach und nach kommen mehr Details ans …
Fragwürdige Riesen-Spende an AfD: Das ließ Alice Weidel davon bezahlen 
UN-Migrationspakt in der Kritik: Der nächste EU-Staat wirft das Handtuch
Die USA, Ungarn und Österreich wollen den UN-Migrationspakt nicht unterschreiben. Ein EU-Land tut es ihnen nun gleich.
UN-Migrationspakt in der Kritik: Der nächste EU-Staat wirft das Handtuch

Kommentare