Mutige Botschaft

Bayerisches Restaurant schreibt diese Nachricht an AfD auf Menü-Schild

Ein Restaurant in Sulzbach-Rosenberg sorgt mit einem mutigen Schild für Diskussionen. Dafür gibt es Lob und Wut.

Sulzbach-Rosenberg - Das Restaurant LUI Burger & Bar in Sulzbach-Rosenberg zeigt klare Kante gegen die AfD. Auf einem Menü-Schild vor dem Eingang des Ladens steht “Wir müssen draußen bleiben!“. Darüber ein durchgestrichener AfD-Schriftzug.

Auf Facebook teilte LUI um Inhaber Silvio Heueisen ein Bild des Schildes mit dem klaren Statement:

„Hallo AfD. Da ihr in unserer Stadt Sulzbach-Rosenberg seid, möchten wir auch natürlich unsere Meinung kundtun. 50 % unserer Mitarbeiter sind nicht 100 % Deutscher Nationalität & wir sind sehr froh sie in unseren Betrieben zu haben. Herzliche Grüße Lui Buntes Sulzbach- Rosenberg“.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl ist das politische Klima in Deutschland aufgeheizt und das zeigen auch die Reaktionen auf den Post.

„Da sieht man mal wieder was für eine Stimmung in unserem Lande herrscht... schade eigentlich...war mal ein schönes Land...“, schreibt eine Userin. „So ein Schwachsinn. Meinungsfreiheit nur, wenn es die eigene Meinung ist oder“, kritisiert eine andere. Ein Kommentar lautet: „Ihr seit ja intolerant.“ Andere Nutzer loben das LUI allerdings mit „Ihr seid mutig“, „weiter so“ oder einfach „super“. Der Post wurde bislang bereits über 50 Mal geteilt, fast 70 Mal kommentiert. Die Diskussionen gehen weiter.

mke

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Rechtsradikales Profil“: Kramp-Karrenbauer über AfD in Ostdeutschland 
Die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ostdeutschen AfD-Landesverbänden ein „rechtsradikales Profil“ bescheinigt. 
„Rechtsradikales Profil“: Kramp-Karrenbauer über AfD in Ostdeutschland 
Lawrow: Wien könnte bei Syrien-Konflikt helfen
Syrien-Krise im News-Ticker: Nach dem Militärschlag der USA, Frankreichs und Großbritanniens hofft Russlands Außenminister Lawrow, das Österreich vermitteln kann.
Lawrow: Wien könnte bei Syrien-Konflikt helfen
Frech: So erklärt Berlusconi das Chaos in Italien
Der ehemalige Ministerpräsident Italiens Silvio Berlusconi hat sich eine sehr bequeme Erklärung für das Chaos in seinem Heimatland ausgedacht. Diese verkündete er am …
Frech: So erklärt Berlusconi das Chaos in Italien
Rechtsextremisten greifen Dunkelhäutige in Dortmund an
Rechtsextremisten haben in Dortmund eine Gruppe dunkelhäutiger Männer angegriffen. Es wurde getreten und geschlagen. Einer der Angegriffenen vermisst seitdem sein …
Rechtsextremisten greifen Dunkelhäutige in Dortmund an

Kommentare