Von Polizei begleitet

Rettungsschiff "Sea-Watch 3" legt mit 47 Flüchtlingen im Hafen von Catania an

Das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" hat am Donnerstag mit 47 Flüchtlingen an Bord im Hafen von Catania auf Sizilien angelegt.

Das Schiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch wurde bei der Hafeneinfahrt von Schiffen der italienischen Küstenwache und Polizei begleitet, wie ein AFP-Korrespondent berichtete. Nach einem knapp zweiwöchigen Tauziehen hatte die italienische Regierung am Mittwoch eingewilligt, die Migranten an Land zu lassen und sie unter mehreren europäischen Staaten aufzuteilen.

afp

Rubriklistenbild: © AFP / FEDERICO SCOPPA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andreas Kalbitz: Frau, Karriere,  Lebenslauf - Privat gibt der AfD-Mann nur wenig preis
Andreas Kalbitz lässt sich nicht in die Karten blicken. Sein Lebenslauf scheint lückenlos, über sein Privatleben ist kaum etwas bekannt. Wir stellen Ihnen den …
Andreas Kalbitz: Frau, Karriere,  Lebenslauf - Privat gibt der AfD-Mann nur wenig preis
Konflikt eskaliert: Assad bombardiert Erdogans Militär-Konvoi in Syrien
Unter dem Vorwurf der Verbindungen zu Terroristen hat die Regierung um Präsident Erdogan drei pro-kurdische Bürgermeister abgesetzt. Derweil eskaliert der Konflikt in …
Konflikt eskaliert: Assad bombardiert Erdogans Militär-Konvoi in Syrien
Trump zeigt weiter Interesse an Grönland - eins will er der Insel aber nicht antun
Grönland ist groß und strategisch gut gelegen. Da wird auch Donald Trump hellhörig. Jetzt bestätigt der US-Präsident sein Interesse an einem Kauf von Grönland.
Trump zeigt weiter Interesse an Grönland - eins will er der Insel aber nicht antun
Viele Kommunen drehen weiter an der Steuerschraube
Im Sinne einer gut gefüllten Kasse setzen viele Städte und Gemeinden weiterhin auf Steuererhöhungen - aber nicht überall in gleichem Maße, wie eine aktuelle Studie …
Viele Kommunen drehen weiter an der Steuerschraube

Kommentare