+
Der vorsitzender Richter im NSU-Prozess Mafred Götzl

Prozess vertagt

Erkältet: Richter bricht NSU-Verhandlung ab

München - Wegen einer Erkältung des Vorsitzenden Richters Manfred Götzl ist der Münchner NSU-Prozess am Mittwoch nach nur einer guten halben Stunde abgebrochen worden. „Wir können in Hinblick auf meine Erkältung leider nicht weitermachen“, sagte Götzl.

Er vertagte die Sitzung auf kommende Woche. Der Termin am Donnerstag wurde komplett gestrichen.

Der Richter hatte schon zur Eröffnung des Termins am Mittwoch betont, seine Stimme sei „heute in sehr schwachem Zustand“. Heiserkeit und Kratzen in den Stimmbändern waren deutlich zu hören. Dennoch rief er zunächst einen V-Mann-Führer des früheren Thüringer Neonazi-Anführers Tino Brandt in den Zeugenstand.

Nach kurzer Zeit unterbrach Götzl die Sitzung wegen seines angeschlagenen Zustandes zunächst für eine Pause. Als die Vernehmung dann weitergehen sollte, brach er aber ab.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merkel zurückhaltend bei Scholz-Vorstoß zur Rente
Es ist ein Thema mit Zündstoff: Wie sollen die Renten bei weniger Beitragszahlern und bereits jetzt rund 21 Millionen Empfängern auch über 2025 stabil gehalten werden? …
Merkel zurückhaltend bei Scholz-Vorstoß zur Rente
Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert
Der Vatikan lässt zwei Tage verstreichen, bis er auf das bekanntgewordene große Ausmaß sexuellen Missbrauchs in der US-Kirche reagiert. Nun legt Papst Franziskus mit …
Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert
Journalistin Mesale Tolu darf die Türkei verlassen
Es kommt überraschend: Die Ausreisesperre gegen Journalistin Mesale Tolu für die Türkei wird aufgehoben. Unterstützer und Politiker sind erleichtert. Der Prozess gegen …
Journalistin Mesale Tolu darf die Türkei verlassen
Kein Schlagabtausch vor der Wahl: BR legt TV-Duell auf Eis - der Grund ist kurios
Fans packender Rededuelle müssen auf ein Schmankerl vor der Landtagswahl in Bayern wohl verzichten. Der BR hat Pläne für ein TV-Duell zunächst auf Eis gelegt.
Kein Schlagabtausch vor der Wahl: BR legt TV-Duell auf Eis - der Grund ist kurios

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion