+
Mike Schier.

Integrationsgesetz im Landtag

Der richtige Ort - Kommentar zur Marathondebatte

  • schließen

Am Donnerstag ist das Integrationsgesetz im Landtag debattiert worden. Die Opposition kündigte eine Marathondebatte an. Der richtige Ort, findet Merkur-Redakteur Mike Schier.

Plenardebatten im bayerischen Landtag sind nur selten Sternstunden der Parlamentarismus. Leider. In der Regel arbeitet sich die Opposition weitgehend erfolglos an der Politik der Staatsregierung ab, die die CSU dann mit absoluter Mehrheit durchdrückt. Sollten die schwarzen Abgeordneten mal ein Problem mit den neuesten Ideen ihres mitunter recht freigeistigen Vordenkers Horst Seehofer haben, wird das hinter den Kulissen geklärt – weshalb CSU-interne Sitzungen mitunter spannender verlaufen als Debatten im Parlament. Dort diskutiert man nur selten miteinander, viel öfter redet man aneinander vorbei.

Insofern ist es hervorragend, wenn die hitzige Debatte über Integration, die das ganze Land seit Monaten führt, auch im Landtag in aller Ausführlichkeit ausgefochten wird – und sei es die ganze Nacht hindurch. Weniger, weil der große Plenarsaal der geeignete Ort für differenzierten Austausch ist, bei dem nach Lösungen für komplexe Integrationsprobleme gesucht wird. Sondern weil das Parlament damit dem Eindruck entgegentritt, „die da oben“ seien ohnehin alle einer Meinung und die Sorgen beziehungsweise Probleme, die die Massenintegration mit sich bringt, würden vom „Establishment“ ignoriert.

Nicht erst der CDU-Parteitag hat gezeigt, dass immer mehr Menschen bis weit in die Mitte der Gesellschaft hinein diese Debatte führen wollen. Mit ihrem Gestus der Alternativlosigkeit war es jedoch nicht zuletzt Angela Merkel, die die Debatte der Kritiker ins Internet trieb, wo sie oft den falschen Zungenschlag bekam. In Bayern holt ausgerechnet die Opposition den Schlagabtausch zurück ins Parlament, wo er in einer Demokratie hingehört. Die CSU sprach von einer Show-Veranstaltung, am Ende wollte sie nicht einmal mehr teilnehmen. Doch eigentlich hätte sie der Opposition dankbar sein sollen. Eine vertane Chance.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merkels Sommerurlaub: Aktuelle Planung gibt Rätsel auf
Die Urlaubsplanung von Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt derzeit einige Rätsel auf. Reist ihr Mann Joachim Sauer etwa ohne sie nach Südtirol?
Merkels Sommerurlaub: Aktuelle Planung gibt Rätsel auf
Abschiebung von Sami A. hat parlamentarisches Nachspiel
Ging bei der Abschiebung des Islamisten Sami A. nach Tunesien alles mit rechten Dingen zu? Das will jetzt auch der Düsseldorfer Landtag klären. Grünen-Chef Habeck hat …
Abschiebung von Sami A. hat parlamentarisches Nachspiel
Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel
Nach Helsinki geht Donald Trump wieder in die Offensive - mit dem Thema Flüchtlingspolitik und einem seiner Lieblingsziele: Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel
Nach heftiger Kritik: Trump räumt erstmalig russische Einmischung in US-Wahl ein
Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten am Tag danach weiter über die Nachwehen des …
Nach heftiger Kritik: Trump räumt erstmalig russische Einmischung in US-Wahl ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.