+
Der Vorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, hat seine Teilnahme an den Demonstrationen gegen den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Athen gerechtfertigt.

Protest gegen Merkel in Athen

Linke-Chef: "Für deutsche Steuerzahler demonstriert"

Berlin - Nach harscher Kritik von allen Seiten hat Linke-Chef Bernd Riexinger seine Teilnahme an den Demonstrationen gegen den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Athen gerechtfertigt.

Er habe „für die Interessen der deutschen Steuerzahler demonstriert“, sagte Riexinger der „Berliner Zeitung“ (Mittwoch).

Niemand könne ein Interesse daran haben, dass es in Griechenland zu einer sozialen Katastrophe komme. „Wenn Griechenland keinen Weg der wirtschaftlichen Erholung findet, dann ist das Geld weg.“ Merkel beharre aber auf einer Politik des Abwürgens wirtschaftlicher Potenziale. „Damit schadet sie auch den deutschen Steuerzahlern. Aufschwung in Europa geht anders.“

Merkel in Athen - Gewaltsame Proteste

Merkel in Athen - Gewaltsame Proteste

Riexinger nahm am Montag zusammen mit dem Chef des linksradikalen Syriza-Bündnisses, Alexis Tsipras, in Athen an der Demonstration gegen den Merkel-Besuch teil. Eine geplante Rede wurde ohne Angaben von Gründen abgesagt.

Lesen Sie auch

Positive Reaktionen auf Merkels Athen-Besuch - Kritik an Riexinger

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Rüstungsexporte nach Khashoggi-Drama am Pranger
Erst vor kurzem setzte Außenminister Heiko Maas auf Entspannung im Verhältnis zu Saudi-Arabien. Nach dem Drama um die Tötung des Journalisten Khashoggi will die SPD nun …
Deutsche Rüstungsexporte nach Khashoggi-Drama am Pranger
Mega-Demonstration in London für zweites Brexit-Referendum
In weniger als einem halben Jahr will Großbritannien die EU verlassen. Die Kampagne "People's Vote" kämpft für ein neue Brexit-Abstimmung - und organisierte einen …
Mega-Demonstration in London für zweites Brexit-Referendum
Merkel warnt CDU vor Ende als Volkspartei
Union und SPD im rapiden Sinkflug: Eine Woche vor dem schon als Schicksalswahl bezeichneten Urnengang in Hessen schmeißen sich die Parteichefinnen in die Bresche - es …
Merkel warnt CDU vor Ende als Volkspartei
SPD-Ministerin Barley warnt und fordert neues Brexit-Referendum: „Folgen könnten dramatisch sein“
Vor den Brexit-Verhandlungen beim EU-Gipfel schwankt die Stimmung zwischen Optimismus und Pessimismus. Theresa May ringt um mehr Zeit. Katarina Barley hat derweil eine …
SPD-Ministerin Barley warnt und fordert neues Brexit-Referendum: „Folgen könnten dramatisch sein“

Kommentare