Wiedergewählt: SPD-Fraktionssprecher Markus Rinderspacher.

90 Prozent für SPD-Sprecher

Rinderspacher als Fraktionschef wiedergewählt

München - Die Landtags-SPD hat ihren Fraktionschef Markus Rinderspacher mit über 90 Prozent Zustimmung für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt.

Der 44 Jahre alte Pfälzer erhielt bei der Wahl am Freitag 37 von 41 Stimmen, wie ein Fraktionssprecher sagte. Vier Abgeordnete stimmten gegen Rinderspacher, Enthaltungen gab es nicht. Der frühere Fernsehjournalist führt die SPD-Fraktion seit 2009.

Anschließend gab es eine Kampfabstimmung um das heiß begehrte Amt des der SPD zustehenden Landtags-Vizepräsidenten: Die frühere Kulmbacher Oberbürgermeisterin Inge Aures setzte sich im zweiten Wahlgang gegen drei Konkurrentinnen und Konkurrenten durch: Das Nachsehen hatten der Bayreuther Abgeordnete Christoph Rabenstein, die Mittelfränkin Helga Schmitt-Bussinger und die frühere stellvertretende Fraktionschefin, Johanna Werner-Muggendorfer aus Kelheim.

dpa

Alles zur Bundestagswahl finden Sie hier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kitas müssen Impfmuffel künftig beim Gesundheitsamt melden
Der Nachweis einer Impfberatung bei der Kita ist seit Inkrafttreten des Präventionsgesetzes Mitte 2015 Pflicht. Wer sich hartnäckig weigert, dem droht schon jetzt eine …
Kitas müssen Impfmuffel künftig beim Gesundheitsamt melden
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk
Razzien, Festnahmen, Hausdurchsuchungen: Die Ermittlungen nach dem Terroranschlag in Manchester laufen schnell. Einen Durchbruch gibt es aber noch nicht - soweit bekannt …
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk
"Böse, sehr böse": Darum attackiert Trump Deutschland
Donald Trump hat bei seinem Besuch in Brüssel nicht mit harten Worten gespart. Gerade Deutschland griff der US-Präsident heftig an. Warum eigentlich?
"Böse, sehr böse": Darum attackiert Trump Deutschland
Trump: Pariser Abkommen ist unfair
US-Präsident Trump empfindet das Pariser Abkommen als „ungerecht“. Nach dem G7-Gipfel will er entscheiden, ob die USA aus dem Abkommen ganz aussteigen.
Trump: Pariser Abkommen ist unfair

Kommentare