+
Der Verdächtige will die Giftbriefe nicht verschickt haben.

Er streitet die Vorwürfe ab

Rizin-Brief an Obama: Verdächtiger unschuldig?

Jackson - Der im April wegen eines Giftbriefs an US-Präsident Barack Obama festgenommene Verdächtige bestreitet alle Vorwürfe.

Dies geht aus den Gerichtsakten vor der für (den morgigen) Donnerstag geplanten Anklageerhebung im US-Staat Mississippi hervor.

Der frühere Kampfsportlehrer James Everett Dutschke soll im April nicht nur an Obama, sondern auch an den US-Senator Roger Wicker und an die Richterin Sadie Holland Briefe mit dem hochgiftigen Rizin geschickt haben. Er war am 27. April festgenommen worden und sitzt seither in Haft.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Barcelona: Was wir wissen und was nicht
Ein weißer Lieferwagen rast auf der Flaniermeile Las Ramblas mitten in Barcelona in Passanten. Es gibt Tote und Verletzte, der Täter lässt den Wagen stehen und flüchtet …
Terror in Barcelona: Was wir wissen und was nicht
News-Ticker: IS reklamiert Anschlag für sich - Zweiter Verdächtiger festgenommen
In Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast - mehrere Menschen wurden verletzt, mindestens 13 starben. Die Polizei bestätigte eine Festnahme
News-Ticker: IS reklamiert Anschlag für sich - Zweiter Verdächtiger festgenommen
Merkel wird erneut ausgebuht: „Manche können nur schreien“
Sachsen bleibt für Politiker ein heikles Pflaster, die „Wutbürger“ pöbeln weiter. Wahlkampfauftritte der Kanzlerin werden genutzt, um Stimmung gegen „die da oben“ zu …
Merkel wird erneut ausgebuht: „Manche können nur schreien“
Nazi-Verdacht gegen Bundeswehr-Elitetruppe KSK
Schweinskopf-Werfen mit Hitlergruß: Schon wieder sorgt ein Bericht über angebliche Auswüchse bei der Bundeswehr für Aufregung. Diesmal geht es ausgerechnet um die geheim …
Nazi-Verdacht gegen Bundeswehr-Elitetruppe KSK

Kommentare