Bundespolizei räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg - Hintergründe vorerst noch unklar

Bundespolizei räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg - Hintergründe vorerst noch unklar
Ein Beamter der Bundespolizei betritt die Räume der "Zentrale Rückführung" auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Foto: Andreas Arnold/Archiv
+
Ein Beamter der Bundespolizei betritt die Räume der "Zentrale Rückführung" auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Foto: Andreas Arnold/Archiv

"Am Termin nicht angetroffen"

Rückführung von Migranten scheitert vor allem in Deutschland

Berlin (dpa) - Rückführungen bereits in der EU registrierter Asylbewerber scheitern nach einem Medienbericht weniger an der Rücknahmebereitschaft der Erstankunftsländer als an Problemen in Deutschland.

Die EU-Partner würden schon jetzt viel mehr solcher "Dublin-Fälle" zurücknehmen, als Deutschland ihnen überstelle, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei.

So stellte Deutschland demnach in diesem Jahr bis Ende Mai in 9233 Fällen entsprechende Übernahmeersuchen an Italien, und das Land stimmte auch 8421 Mal einer Rücknahme zu - überstellt wurden aber nur 1384. Sicherheitsbehörden gäben als Hauptgrund an, dass die Migranten am Rückführungstermin nicht angetroffen würden, schreibt die Zeitung.

Ähnlich wie bei Italien ist nach ihren Angaben das Verhältnis bei Spanien: Bei 1849 Übernahmeersuchen stimmte das Land 1255 Mal zu - überstellt wurden 172 Migranten. An Griechenland wurden demnach 1714 Ersuchen gestellt - nach 36 Zusagen des Landes gab es 5 Überstellungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Regierung, neues Glück – Frankreich hat einen neuen Premier
Nach drei Jahren an der Regierung in Frankreich treten Premier Philippe und seine Mitte-Regierung ab. Nur wenige Stunden später verkündet Macron den Nachfolger. Auch …
Neue Regierung, neues Glück – Frankreich hat einen neuen Premier
Peter Steudtner in Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen
Der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner wird in der Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen. "Politisch motiviert", sei das Urteil, kritisiert er trotzdem. Denn …
Peter Steudtner in Türkei von Terrorvorwürfen freigesprochen
Macron ernennt den kaum bekannten Castex zum Premier
Es wurde erwartet, aber dann ging es doch schneller als gedacht. Erst tritt in Frankreich die Regierung zurück, nur wenige Stunden später präsentiert Macron einen neuen …
Macron ernennt den kaum bekannten Castex zum Premier
Corona-Fälle nehmen in den USA weiter rapide zu
Die dramatische Zunahme an Corona-Infektionen in den USA bricht nicht ab. Gesundheitsexperten in den USA mahnen angesichts der Feiern zum Unabhängigkeitstag zur …
Corona-Fälle nehmen in den USA weiter rapide zu

Kommentare