+
Die Kanzlerin und ihr Ehemann, beide im Freizeit-Look.

Ruhige Ostern in Italien

Kanzlerin Merkel entspannt auf Ischia

Rom - Bundeskanzlerin Angela Merkel (60) hat an Ostern auf der italienischen Mittelmeer-Insel Ischia entspannt.

Am Ostermontag besuchte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Joachim Sauer (65) ein Thermalbad und machte einen Strandspaziergang, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Die Kanzlerin und ihr Ehemann, beide im Freizeit-Look, konnten auch wieder besseres Wetter genießen, nachdem es im Golf von Neapel am Sonntag noch geregnet hatte.

Merkel ist seit Samstag auf Ischia, wo sie seit einigen Jahren traditionell ihren Oster-Urlaub verbringt. Während der Anreise hatte sie mehrere Ausgrabungsstätten in der Nähe von Neapel besucht, bevor sie die Fähre auf die Insel nahm.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Flüchtlingsdrama mit zwei Toten: Rettungsschiff in Mallorca eingetroffen
Die einzige Überlebende eines Flüchtlingsdramas auf dem Meer und ihre beiden verstorbenen Begleiter sind nun in Mallorca eingetroffen. Ein NBA-Star übt schwere Kritik an …
Nach Flüchtlingsdrama mit zwei Toten: Rettungsschiff in Mallorca eingetroffen
Politikwissenschaftler urteilt: Merkel hat die Macht eigentlich schon verloren
Noch immer beschäftigt der Asylstreit zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer Politik und Öffentlichkeit. Beide stehen in der Kritik. Alle Neuigkeiten im News-Ticker.
Politikwissenschaftler urteilt: Merkel hat die Macht eigentlich schon verloren
Scheuer und Dobrindt fordern härtere Gangart im Umgang mit abgelehnten Asylbewerber
Die CSU geht aus dem jüngsten Streit um die Asylpolitik leicht gerupft hervor. Deshalb demonstriert sie jetzt Geschlossenheit. Doch die Meinungsverschiedenheiten …
Scheuer und Dobrindt fordern härtere Gangart im Umgang mit abgelehnten Asylbewerber
Politiker für Verteilung von Flüchtlingen in Europa
In der Migrationsdebatte sorgt Italien für neue Unruhe, nun steht der EU-Militäreinsatz vor Libyen infrage. Werden künftig überhaupt noch Menschen im Mittelmeer …
Politiker für Verteilung von Flüchtlingen in Europa

Kommentare