+
Am 24. Juni 2018 finden die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei statt.

Bayern öffnet Wahllokale

Rund 181.000 Türken in Bayern wahlberechtigt

Für die anstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei sind auch in Bayern viele Türken wahlberechtigt. Diese Wahllokale stehen ihnen zur Verfügung.

München/Nürnberg  - Etwa 181 000 Türken in Bayern sind von Donnerstag an zur Wahl aufgerufen. Sie können dann bis 19. Juni ihre Stimme bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei abgeben, wie das bayerische Innenministerium auf Anfrage mitteilte. Am 24. Juni finden die Wahlen statt.

Im Freistaat werden dafür zwei Wahllokale eingerichtet: Für das Generalkonsulat München ist das die Alte Bayerische Staatsbank in der Landeshauptstadt. Das Generalkonsulat Nürnberg weicht auf den Ort Cadolzburg im Landkreis Fürth aus, dort steht das Gebäude der Firma HOB GmbH zur Verfügung. Auf das Münchner Konsulat entfallen dabei mit mehr als 115 000 Menschen deutlich mehr Stimmberechtigte als auf Nürnberg (knapp über 65 000). Sollte bei der Präsidentschaftswahl ein zweiter Wahlgang nötig werden, öffnen die Wahllokale noch einmal vom 30. Juni bis 4. Juli.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Selbstbeteiligung für Nachrüstung: Müssen nun die Diesel-Fahrer dafür blechen?
CSU-Minister Andreas Scheuer bringt eine Beteiligung der Diesel-Fahrzeugbesitzer an den Nachrüstungskosten ins Spiel. Was bedeutet das für Diesel-Besitzer genau?
Selbstbeteiligung für Nachrüstung: Müssen nun die Diesel-Fahrer dafür blechen?
Nach Kauder-Abwahl rückt Zukunft der Kanzlerin ins Zentrum
Am Tag nach der Abwahl des Merkel-Vertrauten Kauder rückt die Frage nach der Zukunft der Kanzlerin selbst ins Zentrum. Die FDP hat die Vertrauensfrage ins Spiel gebracht.
Nach Kauder-Abwahl rückt Zukunft der Kanzlerin ins Zentrum
Zeit für Wachablösung? Brinkhaus mit überraschender Aussage zur Zukunft der Kanzlerin
Am Tag nach der Abwahl des Merkel-Vertrauten Kauder rückt die Frage nach der Zukunft der Kanzlerin ins Zentrum. Ralph Brinkhaus äußert sich überraschend. Der News-Ticker.
Zeit für Wachablösung? Brinkhaus mit überraschender Aussage zur Zukunft der Kanzlerin
Deutschland und Saudi-Arabien legen diplomatischen Konflikt bei
Deutschland und Saudi-Arabien haben ihre diplomatische Krise beigelegt.
Deutschland und Saudi-Arabien legen diplomatischen Konflikt bei

Kommentare