+

In nur zwei Tagen

Rund 450 Flüchtlinge in der Ägäis aufgegriffen

Athen - Die griechische Küstenwache hat innerhalb von 48 Stunden mehr als 450 Migranten vor und auf den Inseln in der Ägäis aufgegriffen.

Internationale Schleuserbanden hätten sie dort an Land gelassen, teilte die Küstenwache am Donnerstag mit. Einige Flüchtlinge, die unter anderem aus Syrien und Afghanistan stammten, wurden aus motorbetriebenen Schlauchbooten geborgen. Nach Schätzungen der Küstenwache warten in der Türkei noch zehntausende Menschen auf eine Möglichkeit, nach Griechenland und somit in die EU zu gelangen. Schätzungsweise 300 000 weitere Migranten sind bereits in Griechenland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH prüft IS-Attacke einer Schülerin auf Polizisten
Der Bundesgerichtshof (BGH) prüft den Fall der jugendlichen IS-Sympathisantin Safia S., die vor zwei Jahren in Hannover einen Polizisten mit einem Messer schwer verletzt …
BGH prüft IS-Attacke einer Schülerin auf Polizisten
AfD als Partei von Männern für Männer: Nur die härtesten Frauen kommen durch
Hauptsächlich von Männern für Männer - so wirkt die AfD nicht nur rein zahlenmäßig. Zugleich mischen Frauen bei den Rechtspopulisten kräftig mit. Sie entsprechen eher …
AfD als Partei von Männern für Männer: Nur die härtesten Frauen kommen durch
Amnesty warnt vor der "Dämonisierung" von Minderheiten
Ob Trump, Xi, Putin oder Duterte: Amnesty International wirft in ihrem Jahresbericht führenden Politikern weltweit vor, Angst und Hass zu schüren - mit verheerender …
Amnesty warnt vor der "Dämonisierung" von Minderheiten
Merkel gibt Regierungserklärung zum EU-Gipfel
Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel gibt heute im Bundestag eine Regierungserklärung zum EU-Gipfel ab. Im Zentrum dürfte die künftige Finanzplanung der Union stehen.
Merkel gibt Regierungserklärung zum EU-Gipfel

Kommentare