+
Der syrische Bürgerkrieg tobt weiter und fordert erneut viele zivile Opfer.

Luftangriff von Regierungstruppen

Rund 100 Zivilisten in Syrien bei Fassbombeneinsatz getötet 

Damaskus - Bei Luftangriffen von Regierungstruppen sind in Syrien nach Angaben von Aktivisten innerhalb von 48 Stunden rund 100 Zivilisten getötet worden.

Wie die oppositionsnahe Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag mitteilte, wurden vor allem Gebiete in dem von Rebellen kontrollierten Norden und Nordwesten des Landes durch Kampfjets und Hubschrauber unter Beschuss genommen.

Die Menschenrechtler dokumentierten rund 390 Luftschläge, unter anderem auch den Einsatz von international geächteten Fassbomben. Das sind Behälter, die mit Sprengstoff und Metall gefüllt sind. Unter den Toten seien 20 Kinder gewesen, hieß es.

Laut Amnesty International sind allein durch Fassbomben seit 2012 mehr als 11 000 Menschen in Syrien ums Leben gekommen. Insgesamt liegt die Zahl der Toten des 2011 begonnenen Konflikts Schätzungen zufolge bei über 220 000.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung ausgelöst. Doch der stets argwöhnische Journalist zeigt, wie steinig der Weg zu einem normalisierten …
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Münchner Siko 2018: Thomas de Maizière fordert mehr Prävention im Kampf gegen Extremismus
Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Thomas de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im …
Münchner Siko 2018: Thomas de Maizière fordert mehr Prävention im Kampf gegen Extremismus
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Der in Äthiopien verhängte Ausnahmezustand soll nach Angaben der Regierung für ein halbes Jahr gelten. Die USA haben dies scharf verurteilt.
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan
In Hamburg und Rostock haben am Samstag insgesamt rund 1400 Menschen friedlich gegen Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan demonstriert.
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Kommentare