+
Kreml-Chef Putin Ende August. Russland verstärkt sein Engagement in Syrien. Foto: Alexander Zemlianichenko

Russische Flugzeuge in syrischer Küstenstadt gelandet

Damaskus (dpa) - Russische Flugzeuge sind in der syrischen Küstenstadt Latakia gelandet. Die Transportmaschinen hatten Hilfsgüter für die Einrichtung eines Zeltlagers für mehr als 1000 Flüchtlinge an Bord, teilte das russische Verteidigungsministerium der Agentur Interfax zufolge mit.

Dazu gehörten etwa Betten, Öfen, Zisternen und Nahrungsmittel. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana berichtete, zwei Maschinen hätten 80 Tonnen an humanitären Hilfsgütern in das Bürgerkriegsland gebracht.

Medien in den USA und Israel hatten in den vergangenen Tagen über russische Militäraktivitäten in Latakia berichtet. Es wurde darüber spekuliert, dass Moskau die Verlegung russischer Kampfflugzeuge und Helikopter in Latakia vorbereiten könnte.

Russland ist ein wichtiger Verbündeter des syrischen Machthabers Baschar al-Assad. In Tartus, dem zweiten syrischen Mittelmeer-Hafen, gibt es eine Versorgungsstation für die russische Marine. Moskau hat bislang lediglich die Anwesenheit von Beratern und Militärexperten in Syrien eingeräumt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besetzung ihrer Ministerien: Das ist der Zeitplan der SPD
CDU-Chefin Angela Merkel will am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Auch die SPD hat für Personalfragen einen Zeitplan.
Besetzung ihrer Ministerien: Das ist der Zeitplan der SPD
Massaker von Ost-Ghuta: Türkei nimmt internationale Gemeinschaft in die Pflicht
Die Türkei hat die internationale Gemeinschaft aufgerufen, die Luftangriffe der syrischen Regierungstruppen auf die Rebellenenklave Ost-Ghuta bei Damaskus zu stoppen.
Massaker von Ost-Ghuta: Türkei nimmt internationale Gemeinschaft in die Pflicht
Nach Gewalt in Cottbus erneut Demo gegen Zuwanderung
Cottbus (dpa) - Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen in Cottbus sind dort erneut viele Menschen gegen Zuwanderung auf die …
Nach Gewalt in Cottbus erneut Demo gegen Zuwanderung
Erneute Angriffe auf syrisches Ost-Ghuta
400 000 Menschen sind nahe Damaskus eingeschlossen. Die syrische Regierung setzt ihre Bombardements mit vielen Toten fort, nur Stunden bevor die UN erneut um eine …
Erneute Angriffe auf syrisches Ost-Ghuta

Kommentare