+

Am 20. August Präsentation in Moskau

Kein Witz! Putin baut den Russen-Terminator

  • schließen

Moskau - In der Science-Fiction-Filmreihe spielt Arnold Schwarzenegger die Kampfmaschine Terminator. Nun will Russlands Präsident Wladimir Putin eigene Terminator-Roboter bauen. In wenigen Tagen werden sie der Welt vorgestellt.

Während in Deutschland noch die Pleiten beim Bau der Bundeswehr-Drohne "Euro Hawk" aufgearbeitet werden, sind Russland und die USA in Sachen Militärtechnik offenbar schon mindestens einen Schritt weiter.

Die Putin-Regierung will schon im kommenden Jahr ein Zentrum für Robotertechnik zum Bau eigener Militär-Cyborgs eröffnen, schreibt die Zeitung "RBC Daily" am Donnerstag.

Das Verteidigungsministerium in Moskau zeigt sich offenbar besorgt über Pläne der USA, bis 2020 ein Drittel aller Soldaten durch Kampfroboter zu ersetzen. Um im Wettrüsten mit "Terminatoren" (so die Formulierung der Zeitung) nicht den Anschluss zu verlieren, forciert Russland den Bau eigener Kampfmaschinen.

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat Generaloberst Oleg Ostapenko beauftragt, "die russische Armee fit für die Zukunft zu machen." Der Mann hinter dem russischen Terminator-Projekt forschte bereits in der Raumfahrt. 2008 wurde er Kommandeur der Weltraumtruppen. Keine Frage: Ein Mann der Zukunftstechnologien.

Der Generaloberst sieht den Bau von Kampf-Cyborgs als "wichtige innovative Richtung". Laut Ostapenko sind die russischen Roboter-Pläne bescheidener als bei den Amerikanern, aber realistisch. Bis spätestens 2025 soll Moskau in der Lage sein, möglichen Bedrohungen durch US-Terminatoren "angemessenen Widerstand" zu leisten.

Schon im kommenden Jahr will das russische Militär den ersten Kampfroboeter-Prototypen mit Kettenfahrgestell und Hybridantrieb produzieren. Dieser soll in der Lage sein, Minen zu entschärfen und Erste Hilfe zu leisten.

Gut möglich, dass die Weltöffentlichkeit bald intensiv über das Terminator-Wettrüsten diskutiert: Schon in weniger als zwei Wochen, am 20. August, will das russische Militär die die ersten Kampfroboter-Modelle auf der Anlage von ZSKA Moskau vorstellen.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen
Die SPD hatte sich 2013 vorgenommen, die deutschen Rüstungslieferungen ins Ausland zu bremsen. Unter dem Strich ist das nicht gelungen. Die Jahre 2015 bis 2017 waren die …
Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen
Neunter Abschiebeflug in Afghanistan angekommen
Kabul (dpa) - Ein Abschiebeflug mit abgelehnten afghanischen Asylbewerbern aus Deutschland an Bord ist in Kabul gelandet.
Neunter Abschiebeflug in Afghanistan angekommen
Jusos werben für Parteieintritte - SPD-Generalsekretär übt Kritik
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun sollen die GroKo-Verhandlungen zeitnah beginnen. Alle News im Ticker.
Jusos werben für Parteieintritte - SPD-Generalsekretär übt Kritik
Sessions und Comey in Russland-Ermittlung befragt
Die Russland-Affäre schwelt weiter, Donald Trump wird die ihm so verhasste Angelegenheit nicht los. Nun wurde sein Justizminister Sessions bei den Ermittlungen befragt. …
Sessions und Comey in Russland-Ermittlung befragt

Kommentare