Übung „Zentr-2015“

Russland beginnt größtes Militärmanöver des Jahres

Moskau - Die russischen Streitkräfte haben mit 95 000 Soldaten ihr größtes Manöver des Jahres begonnen.

Die vorab angekündigte Übung „Zentr-2015“ laufe bis kommenden Sonntag vor allem im zentralen russischen Wehrbezirk vom Ural bis Sibirien, teilte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Montag in Moskau mit.

Einige Manöver fänden auch im europäischen Teil Russlands und im Kaspischen Meer statt. Dabei sollen insgesamt mehr als 7000 Einheiten Kriegstechnik, rund 170 Kampfflugzeuge und mehrere Schiffe zum Einsatz kommen. Zugleich startete die Nordmeerflotte eine Übung in der Barentssee, an der unter anderem Atom-U-Boote teilnehmen.

An der Übung „Zentr-2015“ beteiligen sich auch kasachische Soldaten. Das zentralasiatische Land gehört zu dem von Russland dominierten postsowjetischen Militärbündnis Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS).

Erst vom 7. bis 12. September hatte Russland bei einer unangekündigten Übung Teile der Streitkräfte in Gefechtsbereitschaft versetzt. Russland und der Westen halten sich gegenseitig vor, mit Manövern weitere Spannungen im Ukraine-Konflikt zu schüren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz
Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) stellt sich (11.30 Uhr) auf ihrer traditionellen Sommerpressekonferenz den Fragen der Hauptstadtjournalisten. Danach will …
Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin
Berlin (dpa) - Am 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 wird in Berlin an den Widerstand gegen das NS-Regime erinnert.
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin
Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands
In Mannheim wurde der erste Nachtbürgermeister Deutschlands gewählt. Dieser soll vor allem bei Konflikten im Nachtleben vermitteln.
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.