+
Platon Lebedew.

Moskau

Chodorkowskis Geschäftspartner kommt frei

Moskau  - Das Oberste Gericht Russlands hat die Freilassung des ehemaligen Geschäftspartners von Michail Chodorkowski, Platon Lebedew, aus jahrelanger Lagerhaft angeordnet.

Die Richter erklärten, Lebedew habe nach über zehn Jahren in Haft seine Strafe abgesessen. Der 57-Jährige könne damit das Straflager im nordrussischen Gebiet Archangelsk schon an diesem Donnerstag oder Freitag verlassen. Ursprünglich sollte der einstige Manager des mittlerweile zerschlagenen Yukos-Konzerns im Frühjahr aus dem Gefängnis entlassen werden.

Lebedew wurde 2003 verhaftet

Der frühere Topmanager war im Juli 2003 verhaftet worden. Er wurde wie Chodorkowski in zwei international kritisierten Prozessen unter anderem wegen Steuerhinterziehung  und Geldwäsche  verurteilt.

Chodorkowski war überraschend am 20. Dezember 2013 von Kremlchef Wladimir Putin  begnadigt worden. Daraufhin hatte der frühere Ölmilliardär sofort das Straflager verlassen und war nach Deutschland ausgereist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der verlorenen Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?
Das britische Unterhaus hat am Dienstag den Brexit-Deal mit der EU abgelehnt - nun droht ein chaotischer Austritt.
Nach der verlorenen Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?
Brexit: Was passiert jetzt? - Bundesregierung beantwortet die drängendsten Fragen
Im Brexit-Chaos den Überblick zu behalten, ist für Politiker wie Bürger schwer. Die Bundesregierung gibt in einer FAQ-Sammlung wichtige Antworten.
Brexit: Was passiert jetzt? - Bundesregierung beantwortet die drängendsten Fragen
Irre Revanche: Donald Trump streicht Top-Demokratin Pelosi Flüge nach Europa 
Das Lager um US-Präsident Donald Trump soll versucht haben, Wahlkampfumfragen zugunsten Trumps zu fälschen. Der News-Ticker.
Irre Revanche: Donald Trump streicht Top-Demokratin Pelosi Flüge nach Europa 
Russland boykottiert Europarat - und nähert sich Austritt an
Russland hat am Donnerstag beschlossen, seinen Boykott des Europarats fortzusetzen. Somit nähert sich Russland einem Austritt aus dem Europarat an.
Russland boykottiert Europarat - und nähert sich Austritt an

Kommentare