Ab Juni

Russland-Gas an Ukraine nur noch gegen Vorkasse

Moskau - Wegen unbezahlter Schulden in Milliardenhöhe liefert Russland der nahezu bankrotten Ukraine von Juni an Gas nur noch gegen Vorkasse.

Am 7. Mai sei die Frist für die Begleichung der Schulden in Höhe von mittlerweile 3,508 Milliarden US-Dollar (2,53 Milliarden Euro) ausgelaufen, teilte der russische Energieminister Alexander Nowak am Donnerstag mit. Seit März habe der ukrainische Versorger Naftogas keine einzige Rechnung bezahlt.

Kremlchef Wladimir Putin hatte angekündigt, der Staatskonzern Gazprom werde in diesem Fall nur noch soviel Gas liefern wie die Ukraine bezahle. Dies könne auch Auswirkungen auf den Gastransit in die EU haben, hatte Putin gewarnt.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CDU-Innenexperte für Doppelpass-Abschaffung im Wahlprogramm
Gegen den Willen der Kanzlerin stimmte der CDU-Parteitag für die Abschaffung des Doppelpasses. Nun kommt das Thema wieder hoch - und prompt regt sich Kritik.
CDU-Innenexperte für Doppelpass-Abschaffung im Wahlprogramm
Harter Schnitt? Theresa May hält Grundsatzrede zum Brexit
Seit Monaten wächst der Druck auf die britische Regierungschefin, ihre Brexit-Pläne offenzulegen. Wird sie in ihrer Grundsatzrede Tacheles reden? Rückendeckung bekommt …
Harter Schnitt? Theresa May hält Grundsatzrede zum Brexit
Erdogans Präsidialsystem geht in entscheidende Runde
Ein Präsidialsystem für die Türkei ist das wichtigste Projekt von Staatschef Erdogan. Die erste Wahlrunde im Parlament hat die Reform bereits gemeistert - und die AKP …
Erdogans Präsidialsystem geht in entscheidende Runde
Cannabis als Medizin rückt näher
Cannabis vom Staat - was lange in Deutschland undenkbar schien, soll bald Wirklichkeit werden. Die Drogenbeauftragte macht aber auch klar, wo bei ihr die Grenzen liegen.
Cannabis als Medizin rückt näher

Kommentare