Reaktion auf EU-Sanktionen

Russischer Import-Stop von Rindfleisch ist Rumänien gleich

Moskau - Nach dem Einfuhrverbot polnischer Äpfel darf nun kein rumänisches Rindfleisch mehr nach Russland. Das Verbot trifft die rumänischen Hersteller allerdings gar nicht.

Das von Russland verhängte Importverbot gegen Rindfleisch aus Rumänien trifft das Karpatenland nach eigenen Angaben gar nicht. Dem rumänischen Statistikamt (INS) zufolge exportiert Rumänien ohnehin kein Rindfleisch nach Russland.

Inmitten wachsender Spannungen mit dem Westen hatte Moskau am Mittwoch die Einfuhr von rumänischem Rindfleisch gestoppt und den Schritt mit dem Auftreten der Rinderseuche BSE in dem EU-Land begründet. Moskau wiederholte damit ein bereits Anfang Juli ausgesprochenes Verbot von Rindfleisch-Importen aus Rumänien. Auch Saudi-Arabien hatte mit derselben Begründung die Einfuhr von Rindfleisch aus Rumänien gestoppt.

Nach Angaben der rumänischen Veterinärbehörde ANSVSA hat es tatsächlich einen Fall von BSE in Rumänien gegeben, allerdings einen „atypischen“. Der Erreger sei am 1. Mai dieses Jahres bei einem geschlachteten Rind festgestellt worden. Inzwischen habe aber das EU-Referenzlabor im britischen Weybridge festgestellt, dass dies ein ungefährlicher Sonderfall sei. Es handle sich um eine BSE-Form, die nicht durch Ansteckung, sondern „natürlich und spontan“ bei Rindern vorkomme. Deswegen habe dieser Fall auch keinerlei Konsequenzen für die Rindfleischexporte aus Rumänien in EU-Länder, erklärte ANSVSA.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger gibt Anschlagspläne für Elton-John-Konzert zu
London - Bei einem Prozess in London hat ein 19-jähriger Islamist zugegeben, einen Anschlag auf ein Konzert von Popstar Elton John oder eine beliebte Einkaufsstraße …
19-Jähriger gibt Anschlagspläne für Elton-John-Konzert zu
Terroralarm in London: Mann festgenommen - Zeugen berichten
London - Die britische Haupstadt ist wohl erneut ins Fadenkreuz des Terror geraten: Bei einem Großeinsatz in London ist ein Mann festgenommen worden.
Terroralarm in London: Mann festgenommen - Zeugen berichten
„Kabarettist“ Söder: Werde Ministerpräsident, wenn Club Meister wird
München - Mit viel Selbstironie hat Finanzminister Markus Söder (CSU) beim traditionellen Maibock-Anstich auf Horst Seehofers verschobenes Karriereende reagiert.
„Kabarettist“ Söder: Werde Ministerpräsident, wenn Club Meister wird
Bundestag billigt Milliarden-Programm für neue Kitaplätze
Berlin - Ein zusätzliches Investitionsprogramm für 100.000 neue Kita-Plätze soll das Betreuungsangebot für Kinder in Deutschland verbessern.
Bundestag billigt Milliarden-Programm für neue Kitaplätze

Kommentare