+
Wolfgang Kubicki forderte mehrfach die Lockerung der Russland-Sanktionen.

„Kubicki spricht nicht für die FDP“

Russland-Sanktionen: FDP stellt sich gegen Kubicki

FDP-Vize Wolfgang Kubicki stößt mit seiner Forderung, die Russland-Sanktionen zu lockern, auf Widerstand aus den eigenen Reihen.

Berlin - Der FDP-Vizevorsitzende Wolfgang Kubicki bekommt für seine Forderung nach Abbau der Russland-Sanktionen zunehmend Gegenwind aus den eigenen Reihen. "Ganz klar: Kubicki spricht nicht für die FDP", sagte der FDP-Außenpolitikexperte Alexander Graf Lambsdorff der "Bild"-Zeitung vom Freitag. "Wir sind für die Stärke des Rechts, nicht das Recht des Stärkeren."

Er sei der Auffassung, dass die Sanktionen nicht beenden werden sollten, solange Russland seine Außenpolitik nicht ändere, sagte auch der außenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Bijan Djir-Sarai dem Blatt. "Das hat auch der Bundesvorstand der FDP im Januar so beschlossen."

Kubicki forderte Lockerung der Sanktionen gegen Russland

Kubicki hatte sich zuletzt mehrfach dafür ausgesprochen, die Sanktionen gegen Russland zu lockern. "Wir müssen aus der Situation der Sprachlosigkeit herauskommen", sagte Kubicki in dieser Woche der Nachrichtenagentur AFP. Die Bundesregierung solle versuchen, rasch wieder auf allen Ebenen Gespräche mit Russland zu führen.

"Auch bei den Sanktionen müssen wir den ersten Schritt machen." Die Strafmaßnahmen gegen Russland müssten ohne eine Vorleistung der Regierung in Moskau gelockert werden, forderte Kubicki.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sehr leicht“ - trotz „böser Absichten“: Trump hat Fragen des Sonderermittlers beantwortet
Donald Trump hat nun nach eigenen Angaben die Fragen des Sonderermittlers Robert Mueller beantwortet - sein Statement fällt kurios aus. Die News aus den USA im Ticker.
„Sehr leicht“ - trotz „böser Absichten“: Trump hat Fragen des Sonderermittlers beantwortet
Nach Hessen-Wahl: Endergebnis steht fest - FDP-Chef will Landtagswahl anfechten
Nach der Hessen-Wahl sollte eigentlich längst über Koalitionen verhandelt werden. Stattdessen kommen immer weitere Pannen ans Tageslicht. Nun könnte eine Klage folgen. …
Nach Hessen-Wahl: Endergebnis steht fest - FDP-Chef will Landtagswahl anfechten
Meuthen führt AfD in die Europawahl
Eigentlich geht es beim AfD-Treffen in Magdeburg um die Europawahl. Aber eine Spendenaffäre erschüttert die Partei. Und jetzt gibt es auch schon wieder Probleme mit dem …
Meuthen führt AfD in die Europawahl
Zeichen stehen in Hessen auf Schwarz-Grün
Knapp drei Wochen nach der Landtagswahl können sich CDU und Grüne auf Gespräche über eine Neuauflage ihres Bündnisses einrichten. Etliche Pannen bei der …
Zeichen stehen in Hessen auf Schwarz-Grün

Kommentare