Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona
+
Luftangriff auf Aleppo. Foto: Michael Alaeddin/Sputnik

Russland wartet auf UN-Signal für Waffenruhe in Aleppo

Moskau (dpa) - Russland will die angekündigte 48-stündige Waffenruhe in der syrischen Großstadt Aleppo nach eigener Darstellung umsetzen, sobald die Hilfslieferungen der Vereinten Nationen bereit sind.

Dies sei mit der syrischen Führung abgestimmt, sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Anatoli Antonow am Dienstag in Moskau. Zunächst warteten Russland und Syrien auf Nachricht vom UN-Sondergesandten Staffan de Mistura, dass die Hilfsgüter vorbereitet seien, sagte Antonow Agenturen zufolge.

Russland hatte sich vergangene Woche zu regelmäßigen Feuerpausen bereit erklärt. Der Westen fordert eine rasche Umsetzung, um die Menschen in Aleppo mit dem Nötigsten zu versorgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eskalation in Venezuela droht - USA rufen zur Ausreise auf
Demokratie oder Diktatur? In Venezuela stehen mit den Plänen für eine Verfassungsreform die Zeichen auf Sturm - ein landesweites Verbot von Demonstrationen will …
Eskalation in Venezuela droht - USA rufen zur Ausreise auf
Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime
Jerusalem (dpa) - Israel hat aus Sorge vor neuer Gewalt erneut den Zugang von Muslimen zum Tempelberg beschränkt. Nur Männer über 50 und Frauen dürften die heilige …
Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime
Jeder zweite Deutsche erwartet erneute Flüchtlingskrise
Köln (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat mit seiner Warnung vor einer erneuten Zuspitzung der Flüchtlingskrise in Europa einer Befragung zufolge den Nerv der …
Jeder zweite Deutsche erwartet erneute Flüchtlingskrise
Union mit Bestwert im ARD-Deutschlandtrend seit Herbst 2015
Berlin (dpa) - Knapp zwei Monate vor der Bundestagswahl gewinnen CDU und CSU in der Wählergunst hinzu. Im neuen Deutschlandtrend des ARD-"Morgenmagazins" kommt die Union …
Union mit Bestwert im ARD-Deutschlandtrend seit Herbst 2015

Kommentare