+
"Das russische Flugabwehr-Raketensystem S-300".

Russland fürchtet um Gleichgewicht 

Moskau wirft Westen gefährliche Militärpolitik vor

Moskau - Russland hat den USA und der Nato eine für die internationale Sicherheit gefährliche Militärpolitik vorgeworfen. Moskau sieht das atomare Kräftegleichgewicht in Gefahr.

Die Entwicklung des geplanten US-Raketenabwehrsystems in Europa könne das atomare Kräftegleichgewicht in der Welt ins Wanken bringen, sagte der russische Generalstabschef Waleri Gerassimow am Donnerstag. Auf einer internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau warnte er der Agentur Interfax zufolge vor der „Gefahr, die strategische atomare Balance zu zerstören, die bisher als Garant der weltweiten Sicherheit gilt“.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow nannte den US-Raketenschild ein „Risiko“ für die russischen Streitkräfte. Er kritisierte auf der Konferenz, dass Teile der Raketenabwehr in Rumänien bereits in diesem Jahr und in Polen bis 2018 eingerichtet werden sollen.

Moskaus Militärführung nannte auch die Osterweiterung der Nato sowie die Verlegung von militärischer Infrastruktur an die Grenzen des Riesenreichs eine Gefahr. „Wir kommen nicht umhin, den negativen Einfluss der aufkommenden Lage auf die militärische Sicherheit Russlands zu bemerken“, sagte Gerassimow. Auch andere Staaten seien von der westlichen Militärpolitik betroffen. Das heutige System sei nicht mehr in der Lage, allen Staaten die gleiche Sicherheit zu gewährleisten, beklagte der Generalstabschef.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Ein junger Geflüchteter aus Eritrea griff vier Menschen in Ottobrunn an. Einer Notärztin wurden mehrere Zähne ausgeschlagen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann …
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Präsidentschaftswahl 2018 in der Türkei: Wann gibt es ein Ergebnis?
In einer vorgezogenen Wahl wird in der Türkei am 24. Juni 2018 ein neues Parlament und der Präsident gewählt. Doch wann gibt es eigentlich ein Ergebnis?
Präsidentschaftswahl 2018 in der Türkei: Wann gibt es ein Ergebnis?
Präsidentschaftswahl 2018 in der Türkei: Bleibt Erdogan im Amt? Alle Infos
Wahlen 2018 in der Türkei:  Am 24. Juni wird über einen neuen Präsidenten und ein neues Parlament abgestimmt. Wird Erdogan wiedergewählt? Alle Informationen.
Präsidentschaftswahl 2018 in der Türkei: Bleibt Erdogan im Amt? Alle Infos
Asyl-Streit: Merkels Schicksalswoche beginnt JETZT - Deutsche Regierung steht auf dem Spiel
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asyl-Streit: Merkels Schicksalswoche beginnt JETZT - Deutsche Regierung steht auf dem Spiel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.