+
Russlands Präsident Wladimir Putin machte gegenüber John Kerry ein paar scharfsinnige Bemerkungen.

US-Außenminister reagiert mit feiner Ironie

Putin zieht Kerry wegen seiner Aktentasche auf

Moskau - Der russische Staatschef Wladimir Putin hat beim Besuch von US-Außenminister John Kerry ein ungewöhnliches Interesse für dessen Aktentasche gezeigt.

"Als ich Sie aus dem Flugzeug steigen sah, wurde ich etwas nachdenklich", hob Putin am Donnerstag an. Einerseits habe es etwas "Demokratisches", wenn ein Außenminister seine Aktentasche selbst trage, andererseits floriere doch in den USA die Wirtschaft - und es müsse "irgendetwas schieflaufen, wenn niemand dem Außenminister seine Tasche trägt".

US-Außenminister John Kerry mit seiner Aktentasche.

Erst dann kam Putin zum Punkt. Es müsse sich "etwas Wertvolles" in der Aktentasche verbergen. "Bestimmt haben Sie Geld mitgebracht, um bei zentralen Themen besser mit uns feilschen zu können", sagte der russische Staatschef vor Zuhörern im Kreml, die ins Lachen kamen. Kerry blieb vor laufenden Kameras ganz gelassen. "Wenn wir unbeobachtet sind, zeige ich Ihnen, was in meiner Tasche ist", sagte er mit einem Lächeln. "Sie werden überrascht sein, positiv überrascht."

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump feiert sich und attackiert die Medien
Für die ersten 100 Tage im Amt hat Donald Trump nur Eigenlob übrig. Die Medien und ihr traditionelles Galadinner verspottet er dagegen. Die Journalisten geben sich …
Trump feiert sich und attackiert die Medien
De Maizière fordert „Leitkultur“ - und erntet viel Kritik
Berlin - Das hatten wir doch schon mal: Bundesinnenminister de Maizière wirft den Begriff der deutschen Leitkultur wieder in die politische Debatte - und fängt sich viel …
De Maizière fordert „Leitkultur“ - und erntet viel Kritik
Knobloch fordert Signal aus dem Kanzleramt gegen Judenhass
Dachau - Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat einen Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung gefordert.
Knobloch fordert Signal aus dem Kanzleramt gegen Judenhass
Erdogan kritisiert US-Unterstützung von kurdischen Milizen
Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Unterstützung der USA für kurdische Kämpfer im Bürgerkriegsland Syrien erneut kritisiert.
Erdogan kritisiert US-Unterstützung von kurdischen Milizen

Kommentare