+
Die Linke-Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt, Birke Bull, strebt eine Regierungsbeteiligung an. Foto: Jens Wolf

Sachsen-Anhalts Linke hat Regierungsbeteiligung im Blick

Staßfurt (dpa) - Mit einem Plädoyer für Weltoffenheit und Schwerpunkten wie Bildung und Wirtschaftspolitik will es die Linke in Sachsen-Anhalt 2016 in die Regierung schaffen.

Bei den Wählern wolle die Partei für Vertrauen in einen Regierungswechsel werben, sagte Landeschefin Birke Bull bei einem Parteitag in Staßfurt, bei dem die Linke über das Wahlprogramm beriet. "Es ist an der Zeit zu zeigen: So wollen wir das Land verändern. Und mehr noch: So wollen wir das Land regieren", sagte Bull vor etwa 120 Delegierten.

Eine Regierungsbeteiligung der Linken in Sachsen-Anhalt wäre die erste seit 1990. Nach einer Wahlumfrage von infratest-dimap im Auftrag des MDR von Mitte September würde die Partei mit 26 Prozent zweitstärkste Kraft nach der CDU und vor der SPD. Bei der Landtagswahl 2011 hatte sie 23,7 Prozent erreicht, die CDU 32,5 und die SPD 21,5 Prozent.

Wahlprogramm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Minister streitet für Wiederberufung
CSU-Minister Gerd Müller will um sein Amt kämpfen: In einer Neuauflage der Großen Koalition möchte Müller Entwicklungsminister bleiben.
CSU-Minister streitet für Wiederberufung
Warum Özdemir in München Polizeischutz brauchte
Es ist ein zwiespältiges Bild: Die Türkei versucht mit der Freilassung von Deniz Yücel eine Charmeoffensive. Im Gegenzug hofft sie auf Panzer und Touristen. Doch die …
Warum Özdemir in München Polizeischutz brauchte
Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten
So viel Unsicherheit war selten bei der Sicherheitskonferenz. Rivalen ziehen in München übereinander her, schütten Öl ins Feuer oder präsentieren Trümmerteile. Wo ist …
Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten
Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen
Der 43-jährige Parteimanager Tauber ist in der CDU schon länger umstritten. Sein Rückzug kommt dennoch überraschend. Für die Vorsitzende Merkel ist der Schritt eine …
Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Kommentare