+
In Sachsen sollen mehrere Jugendliche drei Flüchtlingskinder mit einem Messer angegriffen haben.

Angreifer skandierten rechte Parolen

Sachsen: Flüchtlingskinder mit Messer bedroht und geschlagen

Sebnitz - Im sächsischen Sebnitz werden mehrere Jugendliche verdächtigt, drei syrische Flüchtlingskinder körperlich bedrängt und angegriffen zu haben.

Jugendliche haben im sächsischen Sebnitz drei syrische Flüchtlingskinder mit einem Messer bedroht und geschlagen. Die fünf, acht und elf Jahre alten Jungen wurden nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend angegriffen, als sie aus einem Bus stiegen. Wie die Kinder berichteten, riefen die Angreifer auch rechte Parolen. Alarmierte Beamte stellten in der Nähe der Bushaltestelle mehrere Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren fest. Geprüft wird, ob sie als Täter in Frage kommen. Der Staatsschutz sucht Zeugen des Vorfalls.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschleierte Schülerin: Wissenschaftler warnen vor Debatte
Belm (dpa) - Im politischen Streit um eine vollverschleierte Schülerin aus Belm bei Osnabrück haben Wissenschaftler vor der Gefahr einer Radikalisierung gewarnt.
Verschleierte Schülerin: Wissenschaftler warnen vor Debatte
Entscheidung heute: Wird die NPD verboten?
Das neue Verbotsverfahren gegen die NPD war von Anfang an ein riskantes Unterfangen. Bis zuletzt bangen die Länder um einen Erfolg. Nun gibt das Bundesverfassungsgericht …
Entscheidung heute: Wird die NPD verboten?
Trump als Herausforderung: "Stunde der Europäer"
Trumps Äußerungen zu seiner künftigen Außenpolitik werden in Deutschland mit einer Mischung aus Bestürzung und Trotz aufgenommen. Tenor der Reaktionen: Europa braucht …
Trump als Herausforderung: "Stunde der Europäer"
Terminservicestellen: nur wenige Vermittlungen bis jetzt
Sinnvoll oder Flop? Seit einem Jahr helfen Callcenter Patienten bei der Suche nach einem Facharzt. Die Kassen-Ärzte sind gegen diese Terminservicestellen. Minister Gröhe …
Terminservicestellen: nur wenige Vermittlungen bis jetzt

Kommentare