+
Saddam Hussein.

Issat Ibrahim al-Duri

Saddam Husseins Vize angeblich doch am Leben

Bagdad - Der einstige Stellvertreter des langjährigen irakischen Machthabers Saddam Hussein, Issat Ibrahim al-Duri, ist angeblich doch noch am Leben.

Der Fernsehsender Al-Taghir der früheren Regierungspartei Baath veröffentlichte am Freitag eine Audiobotschaft, auf der al-Duri zu hören sein soll. Der frühere irakische Vizepräsident war nach Angaben von Regierungsvertretern Mitte April nahe der zentralen Stadt Tikrit von regierungstreuen Kräften getötet worden. Im Internet veröffentlichte Bilder einer Leiche zeigten einen Mann, der eine gewisse Ähnlichkeit mit al-Duri hatte.

Eine offizielle Bestätigung für den Tod al-Duris gab es seitdem aber nicht. Er war seit der US-Invasion bereits mehrfach für tot erklärt worden. In der Audiobotschaft bezieht sich al-Duri auf Ereignisse der letzten Zeit. Er wirft dem Iran eine "direkte und vollständige Besetzung" des Irak vor, distanziert sich aber von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Al-Duri und anderen Mitgliedern der Baath-Partei war wiederholt vorgeworfen worden, sich mit den Dschihadisten gegen die mehrheitlich schiitische Regierung von Haidar al-Abadi in Bagdad verbündet zu haben.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europas Rechtspopulisten treffen sich in Prag
Sie reiten auf einer Erfolgswelle: Europas Rechtspopulisten sind in immer mehr Regierungen vertreten. Heute wollen sie in Prag noch enger zusammenrücken. Nicht dabei ist …
Europas Rechtspopulisten treffen sich in Prag
Koalition von ÖVP und FPÖ in Österreich perfekt
In Deutschland ist fast drei Monate nach der Wahl alles offen. In Österreich sind Konservative und Rechtspopulisten schon am Ziel. Das Land bekommt seinen bisher …
Koalition von ÖVP und FPÖ in Österreich perfekt
Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie
Die letzten Zweifler unter den republikanischen US-Senatoren wollen Donald Trumps Steuereform nun doch unterstützen. Damit ist der Präsident seinem ersten großen …
Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie
EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen
In der Trennung von Großbritannien zeigen sich die übrigen 27 EU-Länder geschlossen wie selten. Doch bei den alten Dauerstreitthemen klappt es mit der Harmonie beim …
EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

Kommentare