+
Teilnehmer eines Aufmarsches der rechtsextremen Gruppierung "Der dritte Weg" gehen in Saalfeld (Thüringen) durch die Stadt.

Hemmschwelle für Straftaten sinke

Sächsischer Verfassungsschutz: Zahl von Rechtsextremen steigt 

Dresden - In Sachsen wächst die Zahl derer, die sich zu rechtsextremen Gedankengut bekennen. Das beobachtet der Verfassungsschutz - und sieht vor allem eine Partei mit großer Sorge.

Der sächsische Verfassungsschutz beobachtet steigende Zahlen von Rechtsextremisten. Das "neonationalsozialistische Personenpotenzial" wachse, sagte der Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz, Gordian Meyer-Plath, der "Sächsischen Zeitung" vom Freitag. "Das nehmen wir ganz klar wahr." Damit verbunden sinke die Hemmschwelle beim Begehen von Straftaten. 

Er rechne damit, dass die rechtsextreme Partei „Der Dritte Weg“ von der Schwäche der NPD profitiere. „Ich denke, dass das im parteigebundenen Rechtsextremismus der wichtigste Akteur in den kommenden Monaten und Jahren sein wird.“ In Sachsen gibt es bereits heute eine starke rechtsextreme Szene.

Auch „Reichsbürger“ sind zum Teil rechtsextrem

In Sachsen wird nach Angaben von Meyer-Plath auch die "Reichsbürger"-Bewegung beobachtet. Derzeit erarbeite der Verfassungsschutz ein Lagebild, das aber noch nicht vorliege. Die in etliche Kleinstgruppen zersplitterten "Reichsbürger" erkennen die Bundesrepublik nicht an. Sie gehen davon aus, dass das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 noch existiert. Ein Teil der Szene vertritt nach Behördenangaben rechtsextremistische Positionen. Sie sollen bald flächendeckend vom Verfassungsschutz beobachtet werden. 

Ein "Reichsbürger" hatte im Oktober in Bayern einen Polizisten erschossen. Als Konsequenz daraus will Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) den Zugang der Bewegung zu Waffen einschränken.

afp/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aktuelle Umfrage zur Bundestagswahl: SPD holt wieder auf
Bundestagswahl 2017: Im September wird der neue Bundestag gewählt. Die SPD kann laut einer aktuellen Umfrage wieder ein wenig Boden auf die Union gutmachen, die AfD …
Aktuelle Umfrage zur Bundestagswahl: SPD holt wieder auf
Neue Plakate, neuer Wahlspot: Merkel bleibt das Zugpferd der CDU
Die CDU setzt im Wahlkampf voll auf die Zugkraft von Merkel: Neue Großflächenplakate zeigen ab dem Wochenende ihr Konterfei, und auch der CDU-Fernsehspot ist ganz auf …
Neue Plakate, neuer Wahlspot: Merkel bleibt das Zugpferd der CDU
Gesichtserkennung: De Maizière weist Bedenken zurück
Der Probelauf zur automatischen Gesichtserkennung in Berlin ist stark umstritten. Datenschützer befürchten eine unzulässige Überwachung. Nun macht sich der …
Gesichtserkennung: De Maizière weist Bedenken zurück
Bundestagswahl 2017: Wann erhält man die Wahlbenachrichtigung?
Vor der Bundestagswahl im September erhalten alle Wahlberechtigten die sogenannte Wahlbenachrichtigung. Was es damit auf sich hat, wann sie bei Ihnen eintreffen sollte …
Bundestagswahl 2017: Wann erhält man die Wahlbenachrichtigung?

Kommentare