Sarrazin zu Minarett-Verbot: Politiker und Bürger denken anders

Frankfurt/Main - Das Schweizer Volksbegehren gegen den Bau von Minaretten zeigt nach Auffassung von Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin die Entfremdung von Gesellschaft und Politik.

“Das Schweizer Volksbegehren zeigt, dass in der Tiefe der Gesellschaft anders gedacht wird, als die politische Klasse und die Mehrheit der Medien glauben wollen“, sagte Sarrazin dem “Handelsblatt“ (Dienstag). Dass das Referendum anders ausgefallen sei, als vorherige Umfragen in Aussicht stellten, bestätige seine Berliner Erfahrung, erklärte der ehemalige SPD-Finanzsenator der Hauptstadt.

Skandal um Sarrazin: Das sind die umstrittenen Zitate

Skandal um Sarrazin: Das sind die umstrittenen Zitate

Lesen Sie dazu:

Minarett-Verbot ruft internationale Diskussion hervor

Ex-BDI-Chef Henkel unterstützt Sarrazin

Strafanzeigen wegen Volksverhetzung gegen Sarrazin

Sarrazin hatte im Oktober für Empörung gesorgt, als er sich zur Integrationspolitik äußerte. In einem Interview sagte der SPD-Politiker, er müsse niemanden anerkennen, der vom Staat lebe, diesen Staat ablehne, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorge und ständig neue “kleine Kopftuchmädchen“ produziere. Die Staatsanwaltschaft hatte ein Verfahren wegen möglicher Volksverhetzung und Verleumdung schließlich eingestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Proteste gegen Staatschef Lukaschenko erwartet
Die Menschen in Belarus zeigen sich entschlossen und wollen weiter gegen Staatschef Lukaschenko auf die Straße gehen. Der beleidigt einmal mehr die Demonstranten. Und …
Neue Proteste gegen Staatschef Lukaschenko erwartet
Nach Scholz-Nominierung: SPD-Revolution durch die Hintertür? Für eine Partei-Größe wird es plötzlich eng
Die SPD hat sich mit Olaf Scholz einen Kanzlerkandidaten alter Schule verpasst. Dennoch scheint in Berlin eine Wachablösung zu nahen - unter unschönen Begleitgeräuschen …
Nach Scholz-Nominierung: SPD-Revolution durch die Hintertür? Für eine Partei-Größe wird es plötzlich eng
Corona-Debakel in Bayern: Merkel stützt Söder - und bekommt nun selbst Breitseite
Markus Söder hat auf einmal ein massives Problem als Corona-Manager. Angela Merkel lässt ihn verteidigen. Doch auch die Bundesregierung steht im Fokus - von …
Corona-Debakel in Bayern: Merkel stützt Söder - und bekommt nun selbst Breitseite
Test-„Armutszeugnis“: Ein Satz fliegt Söder jetzt um die Ohren - selbst bekannte Politikerin von Panne betroffen
Markus Söder entschuldigt sich für das bayerische Corona-Debakel, aber nicht für eigene Fehler. Die Kritik auch an Söder fällt heftig aus - und „Verdruss“ gibt es …
Test-„Armutszeugnis“: Ein Satz fliegt Söder jetzt um die Ohren - selbst bekannte Politikerin von Panne betroffen

Kommentare