+
König Salman hat die Grenze für Bürger aus Katar geöffnet.

Erstmals seit diplomatischer Krise

Wegen Pilgerfahrt: Saudi-Arabien öffnet Grenze für Bürger aus Katar

König Salman von Saudi-Arabien hat die Grenze für Bürger aus Katar geöffnet. Dadurch solle die Pilgerfahrt nach Mekka ermöglicht werden.

Riad - Erstmals seit dem Abbruch der Beziehungen zu Katar vor gut zwei Monaten öffnet Saudi-Arabien seine Grenze für die Bürger des Nachbarlandes. Damit wolle König Salman den Kataris die Pilgerfahrt nach Mekka ermöglichen, meldete die staatliche saudiarabische Nachrichtenagentur SPA am Mittwochabend. Zuvor hatte das saudiarabische Königshaus erstmals seit Beginn der diplomatischen Krise am 5. Juni einen Gesandten aus Doha empfangen.

Der König habe zudem angeordnet, Flugzeuge nach Doha zu schicken, um katarische Pilgerer "auf seine Kosten" zu transportieren, hieß es in dem SPA-Bericht weiter. Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate werfen Katar vor, Terrororganisationen zu unterstützen. Deshalb verhängten diese Staaten Anfang Juni eine umfassende Blockade gegen das Golfemirat.

AfP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

De Maizière spricht sich für Antisemitismusbeauftragten aus
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich für einen Antisemitismusbeauftragten in der nächsten Bundesregierung ausgesprochen.
De Maizière spricht sich für Antisemitismusbeauftragten aus
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Begriffe wie "Fötus" und Formulierungen wie "auf wissenschaftlicher Grundlage" darf die US-Seuchenbehörde CDC nicht mehr verwenden - zumindest nicht im Zusammenhang mit …
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Die Rechtsaußen-Fraktion ENF im Europaparlament hält einen großen Kongress in Prag ab. Der Tagungsort dürfte kein Zufall, sondern ein Signal sein: In Tschechien rechnen …
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU

Kommentare