+
Saudi-Arabiens König Salman

Katar-Krise

Saudi-Arabiens König Salman sagt Teilnahme an G-20-Gipfel ab

Saudi-Arabiens König Salman wird nicht zum G20-Gipfel nach Hamburg fahren. Grund sind offenbar die aktuellen Entwicklungen in der Katar-Krise.

Riad/Hamburg - Inmitten der Krise um den Golfstaat Katar hat Saudi-Arabiens König Salman seine Teilnahme am Hamburger G20-Gipfel abgesagt. Das bestätigte ein Regierungssprecher am Montag in Berlin, ohne Gründe zu nennen. In der Nacht war ein Ultimatum mehrerer arabischer Staaten an Katar, das eigentlich am Sonntag ausgelaufen wäre, nochmals um 48 Stunden verlängert worden.

Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten am 5. Juni ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen und eine Verkehrs- und Handelsblockade gegen den gasreichen Wüstenstaat verhängt. Sie werfen Katar die Unterstützung von Terror-Gruppen vor und hatten Doha eine Liste mit 13 ultimativen Forderungen vorgelegt. In den vergangenen Wochen hatte es allerdings auch Spekulationen um den Gesundheitszustand König Salmans gegeben.

afp/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Razzien gegen Islamisten in Berlin
Berlin (dpa) - Die Berliner Polizei hat nach einem Zeitungsbericht am frühen Morgen Gebäude in der Stadt durchsucht. Hintergrund seien Ermittlungen gegen mutmaßliche …
Bericht: Razzien gegen Islamisten in Berlin
Razzia gegen Islamisten in Berlin
Die Polizei in Berlin fährt derzeit eine Großrazzia gegen Islamisten. Offenbar geht es um Menschen aus dem Umfeld des IS - und des Attentäters Anis Amri.
Razzia gegen Islamisten in Berlin
„Söder-Effekt“? CSU legt in aktueller Umfrage zu
Weniger als ein Jahr vor der Landtagswahl in Bayern scheint die CSU den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Laut einer Umfrage verbessern die Christsozialen ihre Werte.
„Söder-Effekt“? CSU legt in aktueller Umfrage zu
Ex-Vizepräsident Ecuadors wegen Korruption verurteilt
Quito (dpa) – Ecuadors ehemaliger Vizepräsident Jorge Glas ist wegen Korruption zu sechs Jahre Haft verurteilt worden.
Ex-Vizepräsident Ecuadors wegen Korruption verurteilt

Kommentare