+
In den polnischen Grenzorten zu Deutschland decken sich deutsche Raucher seit Jahren mit Zigaretten ein.

Einfuhr-Begrenzung

Schäuble bekämpft Billig- Zigaretten aus Osteuropa

Berlin - Deutschland will die zollfreie Einfuhr von Zigaretten für Reisende aus sechs osteuropäischen Ländern nach einem Zeitungsbericht drastisch reduzieren.

Von Januar an dürften sie nur noch 300 statt bisher 800 Zigaretten mitbringen, ohne dafür Zoll zu zahlen, berichten die „Stuttgarter Nachrichten“ (Dienstag). Die Beschränkung gelte für Polen, Litauen, Lettland, Ungarn, Bulgarien und Rumänien. Ein entsprechender Erlass von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) solle den immer stärkeren Handel mit Zigaretten in Grenzregionen eindämmen.

In den polnischen Grenzorten zu Deutschland decken sich deutsche Raucher seit Jahren mit Zigaretten ein. Laut „Stuttgarter Nachrichten“ bieten Busunternehmen etwa von Berlin aus regelmäßig Einkaufstouren für Privatleute zu polnischen Grenzorten an.

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Müller-Westernhagens Abrechnung in NDR-Talkshow: Leute zu blöd für die Demokratie 
Marius Müller-Westernhagen war am Freitag zu Gast in der beliebten NDR-Talkshow „3nach9“ - der Rock-Star gab provokante Thesen ab. 
Müller-Westernhagens Abrechnung in NDR-Talkshow: Leute zu blöd für die Demokratie 
Kampf gegen den Plastikmüll: Brüssel plant Verbote
Plastik im Park, Plastik in den Ozeanen, Plastik im Blut: Das sei das neue Umweltproblem, weiß auch EU-Kommissar Oettinger. Die Brüsseler Behörde hat einiges in petto - …
Kampf gegen den Plastikmüll: Brüssel plant Verbote
Sagte Helmut Kohl bewusst Unwahrheit über „blühende Landschaften“?
Der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) hat laut einem "Spiegel"-Bericht Jahre vor seinem Tod intern eingeräumt, die Öffentlichkeit über den Zustand der neuen …
Sagte Helmut Kohl bewusst Unwahrheit über „blühende Landschaften“?
Seehofer verteidigt Pläne für Asylzentren
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hält trotz Kritik aus den Bundesländern an den von der Regierungkoalition geplanten Asylzentren fest.
Seehofer verteidigt Pläne für Asylzentren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.