Schäuble diskutiert mit Monti über Schuldenkrise

Rom - Der italienische Regierungschef Mario Monti hat am Mittwoch in Rom Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) empfangen. Griechenland und die Schuldenkrise stehen im Zentrum der Gespräche.

Es wurde erwartet, dass sich Monti, der auch Wirtschaftsminister ist, mit Schäuble vor allem über die europäische Schuldenkrise und über die Hilfsmaßnahmen für Athen austauscht. Am kommenden Dienstag erwartet Monti dann Kanzlerin Angela Merkel in seinem Regierungspalast. Diese Begegnung war schon Mitte Februar geplant, wurde dann aber wegen des Rücktritts Christian Wulffs vom Amt des Bundespräsidenten verschoben.

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Schäuble war am Mittwoch auch in Rom, um Papst Benedikt XVI. in einer Audienz ein Album mit einer gemeinsamen Briefmarke des Vatikans und Deutschlands zu überreichen. Dieser neue Briefmarkenblock zeigt Raffaels bekanntes Gemälde “Sixtinische Madonna“. Das Meisterwerk der Renaissance wird in diesem Jahr 500 Jahre alt und ist in den Dresdner Staatlichen Kunstsammlungen zu sehen. Schäuble wollte bei seinem eintägigen Rom-Besuch auch Staatschef Giorgio Napolitano treffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorzeigeprojekt der CSU: Ein Monat bayerische Grenzpolizei - das ist das magere Ergebnis
Eine eigene bayerische Grenzpolizei - das war Markus Söder und der CSU wichtig. Erste Zahlen zur Arbeit der Grenzpolizei erfreuen aber vor allem die Opposition. Das …
Vorzeigeprojekt der CSU: Ein Monat bayerische Grenzpolizei - das ist das magere Ergebnis
Wirtschaft begrüßt Eckpunkte zur Fachkräftezuwanderung
Der Fachkräftemangel in Deutschland nimmt aus Sicht von Wirtschaftsverbänden immer größere Ausmaße an. Es fehlten 1,6 Millionen Arbeitskräfte. Die Bundesregierung will …
Wirtschaft begrüßt Eckpunkte zur Fachkräftezuwanderung
Die Rückkehr der Taliban
17 Jahre nach ihrer Entmachtung sind die islamistischen Taliban wieder auf dem Vormarsch. Mit einer Reihe von Großoffensiven demonstrieren sie ihre wachsende Macht. Die …
Die Rückkehr der Taliban
Trump will im November an Militärparade in Paris teilnehmen
Erst gab Donald Trump der Stadt Washington die Schuld, jetzt hat sucht er in Paris nach Ersatz: Dass keine Militärschau in der US-Hauptstadt stattfinden wird, regt den …
Trump will im November an Militärparade in Paris teilnehmen

Kommentare